Gewerblich nutzbare Briefkastenanlage einbruchssicher mit großen Fassungsvermögen

Im gewerblichen Bereichen haben die Briefkastenanlagen, im Gegensatz zum privaten Bereich, einen wesentlich höheren Stellenwert, da hier oftmals Zustellungen gelagert werden, die sehr empfindliche Daten beinhalten. Sei es nun bei Institutionen, wie beispielsweise einer staatlichen Einrichtung, einer Bank, wie auch bei einem typischen Unternehmen, welches empfindliche Daten von Kunden aufnimmt. Jede Speicherung von Daten kann immer ein Risiko darstellen. Dies bezieht sich sowohl auf das Speichern von Daten auf Festplatten, wie aber auch über den typischen Briefverkehr.

Gewerblich nutzbare Briefkastenanlage einbruchssicher mit großen Fassungsvermögen

Aus diesem Grund legen Unternehmen sehr viel Wert auf die Sicherheit der Briefkastenanlagen. Gerade wenn es um eine Anlage geht, die über sehr viel Stauraum verfügt. In einem solchen Fall ist davon auszugehen, dass dort auch gehörige Mengen an Daten gesammelt werden. Demnach muss hier eine besondere Sicherheit gewährleistet sein. Eine Briefkastenanlage, die einbruchssicher ist, ist praktisch Pflicht, um die Daten bestmöglichen schützen zu können. Für diesen Zweck gibt es natürlich ganz unterschiedliche Varianten und Ausführungen, zwischen denen man hier wählen kann.

Was ist beim Kauf einer solchen Anlage zu beachten?

Wenn man sich für eine solche Anlage entscheiden möchte, sollte man immer nach einem bestimmten Muster vorgehen. Erst einmal muss natürlich die Größe der Anlage überprüft werden. Das heißt, wie viel Stauraum wird benötigt und welche Anlage kann diese Anforderungen erfüllen. Anschließend sollte der Faktor Sicherheit im Fokus stehen. Sowohl die Sicherheit bei den Schlössern als auch die Robustheit der Anlage spielen hier eine sehr große Rolle. Welche Variante hier am besten geeignet ist, dass hängt immer von der jeweiligen Situation ab. Hier muss der Kunde bzw. Nutzer also selbst entscheiden, wie hoch die Sicherheitsstufen der Anlage sein sollen. Am Ende kommt dann natürlich auch noch das Design zum Tragen. Wie man aber anhand der Reihenfolge schon sehen kann, liegt hier keinesfalls die Priorität. Das heißt jedoch nicht, dass das Design völlig außer Acht gelassen werden sollte. Schließlich will sich ein Unternehmen auch entsprechend präsentieren. Eine Briefkastenanlage, die zwar über eine gute Sicherheitsstufe, aber einem nicht sonderlich ansprechenden Design verfügt, ist auch nicht das gelbe vom Ei, wie man so schön sagt. Man sollte also auch hier einen gewissen Wert auf die Optik legen. Der Fokus soll aber nach wie vor, bei der Größe und der Sicherheit der Anlage liegen.

Gibt es zusätzliche Schutzmaßnahmen, die man nutzen könnte?

Zu der allgemeinen Sicherheit, die die Anlage von sich aus mitbringt, gibt es auch noch einige zusätzliche Features, die man als Kunde nutzen kann. Ein einfaches, aber sehr effektives Mittel stellen hier Lichtanlagen dar. Eine Briefkastenanlage, die über eine automatische Lichtanlage verfügt, die sich beim nähern einer Person einschaltet, kann ebenfalls zur Sicherheit beitragen. Licht schreckt viele unseriöse Personen ab. Das ist ein Faktum. In einem solchen Fall würde sich der "Dieb" eher ein anderes Objekt aussuchen als das Risiko bei dieser Anlage in Kauf zu nehmen. Eine Kombination aus integrierten Schutzmaßnahmen und einer effektiven und idealerweise automatisierten Lichtanlage ist eine hervorragende Wahl. Darüber hinaus sind solche Lichtanlagen nicht viel kostenintensiver und daher als Möglichkeit immer mit in Betracht zu ziehen.

Gewerblich nutzbare Briefkastenanlage einbruchssicher mit großen Fassungsvermögen aus der Cenator® Kollektion:

Artikel-Nr.: 300435
Artikel-Nr.: KN-UP-20-110-A
Artikel-Nr.: KN-MD-40-OR
Artikel-Nr.: 300522