2er Edelstahl Briefkastenanlage mit zwei Postfächern

Die Briefkastenwahl - optimal ist es - wenn der Briefkasten zur Beleuchtung des Eingangs und natürlich auch zur Haustür passt - und der Briefkasten sollte nicht in einer dunklen Ecke angebracht werden. Stilistisch optimal ist es, wenn der Briefkasten und die Beleuchtung aus dem gleichen Material gefertigt sind. Eine gute Wahl ist hier Edelstahl, sieht immer gut aus und rostet nicht. Bei der Auswahl sollte aber nicht allein die Optik im Vordergrund stehen, sondern auch der Nutzen. Die passende Größe ist ebenso wichtig, wie ein geeigneter Platz, zumindest bei einer frei stehenden Briefkastenanlage und selbstredend das Material.

2er Edelstahl-Briefkastenanlage mit zwei Postfächern

Die Auswahl ist groß! Es gibt Edelstahl-Briefkästen für die Montage an der Hauswand, mit Einwurf ins Haus, am Zaun oder als Standbriefkasten. Am aufwendigsten sind die Standbriefkästen, weil die Standbeine rechts und links in den Boden eingelassen werden müssen. Hierzu muss am Boden, wenn die Arbeit korrekt ausgeführt wird, ein Fundament gegossen werden. Einfach nur in den Boden einlassen ist keine Dauerlösung. Weiterhin ist wichtig, was alles in den Briefkasten passen muss: größere Postsendungen, Zeitungen oder nur normale Briefpost. An einem Haus mit zwei Familien wird die Wahl sicherlich auf einen 2er Edelstahl-Briefkasten mit zwei Postfächern fallen. Weitere Bauteile können hier eine Klingelanlage oder auch eine Kamera mit einem Bildschirm im Haus sein. Beides lässt sich problemlos in einer Briefkastenanlage verwirklichen.

Wer braucht eine größere Briefkastenanlage?

Es ist eine Frage der Personenzahl bzw. Familien und ob die Briefkastenanlage privat oder gewerblich genutzt werden soll. Bei einer gewerblichen Nutzung ist die Größe vom Einwurf entscheidend und häufig befindet sich in der Briefkastenanlage auch noch ein Paketfach. Wichtig ist hier auch die Briefkastenklappe, damit bei einem Regenguss auch keine Feuchtigkeit in den Briefkasten eindringen kann.

Welche Arten von 2er Edelstahl-Briefkästen gibt es?

Bei einer Ferienwohnung mit wenig Postverkehr reicht sicherlich eine kleine und dezente Briefkastenanlage. An einem Wohnhaus sollte die Anlage schon über eine gewisse Größe verfügen, je nach Bedarf. Unterschiede gibt es hier auch in der Bauform. Als Standbriefkasten in Edelstahl in 2er Form können diese nebeneinander oder auch untereinander zur Anwendung kommen, ebenso als Wandbriefkasten. Bei den Briefkästen untereinander besteht immer das Problem, dass sich der Nutzer des unteren Briefkastens ein wenig bücken muss. Könnte für alte und behinderte Menschen eventuell ein Problem sein.

Warum den 2er Briefkastenanlage in Edelstahl?

Bei einem lackierten Briefkasten gibt es Unterschiede. Die preiswerten Briefkästen sind einfach nur lackiert und die besseren mit RAL pulverbeschichtet. Der Unterschied besteht in der Lebensdauer. Nach rund zwei Jahren blättert bei den schlicht lackierten Briefkästen die Farbe ab und er sieht unansehnlich aus. Der RAL-beschichtete ist robuster und langlebiger .

Die beste Lösung: ein Briefkasten aus hochwertigem Edelstahl als 2er Ausführung mit einer großen Einwurföffnung und Volumen. Die Standelemente sind aus wetterfesten Profilen in massiver Ausfertigung. Edelstahl sieht über Jahre immer wie neu aus, kann nicht rosten und braucht kaum Pflege. Ein Highlight an jedem Eigenheim oder Reihenhaus. Sehr gute Edelstahl-Briefkasten-Anlagen gibt es im Cenator® Sortiment.

2er Edelstahl Briefkastenanlage mit zwei Postfächern aus der Cenator® Kollektion:

Artikel-Nr.: KN-AP-21-244-E
Artikel-Nr.: 300563
Artikel-Nr.: KN-MD-21-OR-E
Artikel-Nr.: KN-UP-21-110-E