Eine Briefkastenanlage in einem historischen Ambiente platzieren - eine Mamutaufgabe?

Eine Briefkastenanlage ist in der Regel in einem moderneren Design gehalten und durch die technischen Features der Zeit entsprechend aufgebaut. Das macht die Situation natürlich besonders schwierig, wenn man eine solche Anlage in einem historischen Ambiente platzieren möchte. Historisch bedeutet meist altertümlich und hat somit nur wenig mit modernen Produkten zu tun. Die Optik ist hier oftmals der Knackpunkt, der für viele Kunden zu einem echten Problem wird. Als Kunde möchte man das Gesamtbild natürlich in einen harmonischen Einklang bringen und diesen auch so beibehalten. Historisches Ambiente und moderne Anlagen scheinen da überhaupt nicht zusammenzupassen. Aber es gibt auch hierfür eine ganz einfache Lösung, die im nächsten Abschnitt einmal vorgestellt werden soll.

Briefkastenanlage im historischen Ambiente platzieren

Verschiedene Formen und Variationen

Eine Briefkastenanlage gibt es in den unterschiedlichsten Formen und Variationen. Hier hat man als Kunde schon einmal eine gute Möglichkeit, eventuell schon das passende Produkt zu finden. Natürlich kommt es hier auch auf das historische Ambiente selbst an und was es im einzelnen respräsentiert. Man sollte als Kunde also vorab ein genaues Produkt im Kopf haben, wie dies im einzelnen aufgebaut sein sollte. Demnach sollte man dann auch die Suche gestalten. In der Regel ist es bei einer solchen Suche zu empfehlen, bei den Produkten auf technische Features zu verzichten oder diese nur als Zusatz und nicht als Priorität ansehen. Viele technische Features, wie beispielsweise eine Sprech-Klingel-Funktion würden oftmals nicht mehr in das Gesamtbild eines historischen Ambientes passen. Was jedoch einen Mehrwert bieten kann, ist eine Lichtanlage. Diese könnte individuell auf die Farben des Ambientes angepasst werden, so dass hier ein harmonisches Bild entsteht. Diese Variante ist aber immer situationsabhängig und kann daher nicht immer genutzt werden. Als Option sollte man sich diesen Punkt als Kunde aber offen halten. Trifft keine Anlage auf die eigenen Wünsche zu, so gibt es noch eine weitere Möglichkeit, die man nutzen kann.

Sonderanfertigung einer Briefkastenanlage

Die Sonderanfertigung einer Briefkastenanlage ist eine Lösung, die man nicht sofort in Betracht ziehen sollte, aber die eine gute Alternative darstellt. Prinzipiell sollte man diese Variante immer dann wählen, wenn die typische Suche nach einem bestimmten Produkt gescheitert ist. Eine Sonderanfertigung kann individuell auf die Gegebenheiten angepasst werden. Dies gilt natürlich auch für Produkte, die im Angebot aufgeführt sind. Das heißt also, dass man auch eine Anlage umfunktionieren oder umbauen kann, wenn bestimmte Faktoren nicht in das Gesamtbild passen. Es ist somit nicht notwendig, immer eine komplette Sonderanfertigung in Betracht zu ziehen. Ein Umbau einer Briefkastenanlage, die sich im Sortiment befindet, kann im Preisrahmen deutlich weiter unten angesiedelt sein. Daher ist es zu empfehlen, hier vorab mit dem jeweiligen Anbieter Rücksprache zu halten, um unnötige Kosten zu vermeiden. Die anfängliche Frage, ob es sich bei einem solchen Projekt um eine Mamutaufgabe handelt, kann also recht einfach beantwortet werden. Natürlich ist ein solches Projekt deutlich komplexer und somit schwieriger als in anderen Situationen. Dennoch gibt es hier zahlreiche Lösungen, die man nutzen kann, um das jeweilige Projekt auch in die Tat umzusetzen. Ein Mamutprojekt - sicherlich ja, aber eine unlösbare Aufgabe - definitiv nein. Edelstahl-Briefkastenanlagen passen als Alternative oft in ein historisches Ambiente.

Briefkastenanlagen aus Edelstahl als Alternative aus der Cenator® Kollektion:

Artikel-Nr.: KN-AP-21-244-E
Artikel-Nr.: KN-FS-21-244-E
Artikel-Nr.: KN-FS-21-244-H-E
Artikel-Nr.: KN-UP-21-110-E