Briefkastenanlage mit Standfüßen - freistehend montiert

Briefkastenanlage, die mit Standfüßen ausgerüstet sind, können in zahlreichen verschiedenen Projekten optimal angewendet werden. Somit finden sie sowohl im privaten als auch im gewerblichen Bereich oft Verwendung. Natürlich gibt es auch bei diesen Produkten zahlreiche Unterschiede, was den Aufbau, die Form und die Größe angeht. Daher sollte man als Kunde auch vorab genau abschätzen können, welches Produkt überhaupt in Frage kommen könnte und welches eher ungeeignet ist. Die Form und die Größe sind dabei ein wesentlicher Punkt.

Briefkastenanlage mit Standfüßen - freistehend montiert

Sind Form und Größe flexibel wählbar?

Form und Größe sind prinzipiell frei wählbar. Dennoch sollte man als Kunde aber darauf achten, für welches Produkt man sich genau entscheidet. Denn insbesondere die Form einer Anlage sollte auch zu den örtlichen Gegebenheiten passen. Hierzu nur einfach mal ein kleines Beispiel, um die Situation zu verdeutlichen: Sind Objekte in der umliegenden Umgebung nach modernem Standard aufgebaut, so sollte auch die Briefkastenanlage eine moderne Form haben. Selbstverständlich gibt es in einem solchen Fall nicht nur ein Produkt, was man auswählen kann. Auch hier hat man zahlreiche Möglichkeiten, kann jedoch im gleichen Zuge auch zahlreiche andere Varianten ausschließen, da diese nicht in den optischen Rahmen passen würden. Die Größe hingegen hängt natürlich immer von der Notwendigkeit ab. Das heißt, desto mehr Briefkästen man benötigt, desto größer muss auch die Anlage sein. Als Kunde hat man also in diesem Bereich nur einen sehr kleinen Spielraum. Daher sollte der Fokus auch direkt auf der Form liegen, wenn die Anzahl der Briefkästen bei dem jeweiligen Objekt akzeptabel ist.

Was gilt es bei der Montage zu beachten?

Auch bei der Montage kommt es in erster Linie auf die Größe eines Objektes an. Desto größer das Objekt ist, desto besser muss es auch gesichert werden. Das heißt, eine Briefkastenanlage die recht groß ist, sollte auch dementsprechend in den Boden eingelassen werden. Man muss hier also den Standfuß oder die Standfüße recht tief in den Boden einarbeiten, damit die Stabilität auch zu jedem Zeitpunkt gegeben ist. Mehrere Standfüße bieten hier natürlich gleichzeitig eine höhere Stabilität, auch dieser Punkt muss deutlich angemerkt werden. Insofern es also möglich ist, eine große Anlage mit zwei stabilen Standfüßen oder Rundbogen zu verwenden, ist diese Variante immer zu empfehlen, da sie gegenüber einem Standfuß im Punkt Stabilität deutlich weiter vorn liegt.

Tipps und Tricks zum richtigen Aufstellen

Wenn man eine Briefkastenanlage mit Standfuß aufstellen möchte, dann sollte man sich auch eine örtliche Gegebenheit suchen, wo die Installation recht einfach ist. Betonierte Böden beispielsweise eignen sich hierfür also nicht unbedingt. Besser ist es, wenn man diese Briefkastenanlagen auf Muttererde aufbaut und lediglich Beton zur Verankerung nutzt. Der Standfuß wird also in Beton eingegossen und das Ganze am Ende wieder mit Erde umschlossen. Diese Option sieht nicht nur optimal aus, sondern bietet zugleich auch die Stabilität, die man für eine Anlage benötigt. Im Idealfall sollte die Briefkastenanlage direkt an einem Weg anliegen, so dass diese auch sehr leicht zu erreichen ist. Dies ist aber nur als zusätzlicher Tipp zu verstehen und nicht als Notwendigkeit oder gar Pflicht.

Briefkastenanlage mit Standfüßen - freistehend montiert aus der Cenator® Kollektion:

Artikel-Nr.: 300571
Artikel-Nr.: 300270
Artikel-Nr.: 300532
Artikel-Nr.: 300287