Briefkastenanlagen mit professionellen Kommunikationsanlagen ausstatten oder erweitern

Für viele Kunden liegt der Fokus bei der Auswahl einer Briefkastenanlage auf dem Design bzw. der Aufmachung der Anlage. Daran sollte man auch prinzipiell nichts ändern, denn eine Anlage die optisch nicht gefällt, wird auch nicht die Wirkung vermitteln, die man sich im Vorfeld vorgestellt hat. Da der Fokus sehr stark auf dem Design liegt, entsteht aber auch eine Problematik, die nicht selten zu schlechteren Entscheidungen führt. Denn viele Kunden vernachlässigen durch diesen Fokus andere wichtige Bereiche, wie beispielsweise die technischen Möglichkeiten.

Briefkastenanlagen mit professionellen Kommunikationsanlagen ausstatten oder erweitern

Im privaten Bereich sind Kommunikationsanlagen für die Briefkastenanlage nur bedingt ein wesentlicher Punkt. Zwar gibt es private Bereiche, wo solche technischen Lösungen durchaus von Vorteil sein können, aber insgesamt hält sich dieser Punkt in Grenzen. Ganz anders sieht es da im gewerblichen Bereich aus. Sei es bei Unternehmen oder auch bei großen Mietkomplexen. In diesen Bereichen bekommt eine professionelle Kommunikationsanlage eine ganz neue Bedeutung. Doch warum ist das so? Dieser Frage soll hier einmal auf den Grund gegangen werden.

Sind professionelle Kommunikationsanlagen wirklich so wichtig?

Die Einschätzung, ob eine professionelle Kommunikationsanlage wirklich wichtig ist, basiert auf der Frage, ob man die entscheidenden Vorteile einer solchen Anlage im eigenen Projekt nutzen kann. Eine professionelle Kommunikationsanlage bei einem großen Mietkomplex mit zahlreichen Mietparteien bietet zum Beispiel jenen Vorteil, dass hier bei einer Zustellung direkt mit dem Empfänger kommuniziert werden kann, ohne das dieser dabei bis zur Anlage laufen muss. Umgedreht besteht hier natürlich ebenso ein Vorteil. Ein Bote, der beispielsweise ein Paket liefern will, kann direkt an der Anlage mit dem Empfänger Kontakt aufnehmen. Sollte hier keine Rückmeldung erfolgen, so muss der Bote nicht erst bis zur Haustür vordringen, sondern kann direkt eine Benachrichtung im Briefkasten platzieren. Das spart enorm viel Zeit und Arbeitsaufwand. Ein ähnliches Beispiel würde sich aber auch bei einem Unternehmen finden. Nimmt man hier beispielsweise an, dass die Zustellung eines wichtigen Paketes während der Mittagspause geschieht, so würde man als Bote natürlich niemanden im Ladengeschäft vorfinden. Mithilfe der Kommunikationsanlage kann man hier dennoch Kontakt zum Empfänger herstellen und das Paket wie bestellt abliefern. Wie man anhand dieser Beispiele sehen kann, kommt es ganz darauf an, ob ein solches Produkt in den Vorteilen weitestgehend genutzt werden kann.

Einen Mehrwert erzeugen - darauf liegt in der Regel der Fokus

Neben den Vorteilen, die eine solche Anlage bietet, gibt es noch einen zweiten ebenso wesentlichen Fakt. Durch eine Kommunikationsanlage, ob integriert oder nachgerüstet, werden neue Möglichkeiten für den jeweiligen Komplex zur Verfügung gestellt. Beispiele hierzu wurden ja bereits im oberen Teil genannt. Das führt zugleich, insbesondere wenn man von große Mietkomplexen ausgeht, dazu dass hier ein entsprechender Mehrwert erzeugt wird. Dieser ergibt sich aus dem zusätzlichen Luxus, wenn man dies so nennen mag, den die Mietpartei hier erhält. Auch dies muss als immer mit berücksichtigt werden. Speziell, wenn die Frage aufkommt, ob man eine solche Anlage nachrüsten sollte oder nicht. Sich für eine professionelle Kommunikationsanlage zu entscheiden ist oftmals auch eine nachhaltige Entscheidung für die Zukunft. Trotzdem muss man hier ganz klar abschätzen, ob die Vorteile einer solchen Anlage wirklich genutzt werden können.

Briefkastenanlagen aus der Cenator® Kollektion mit professionellen Kommunikationselemententen ausstatbar:

Artikel-Nr.: KN-MD-21-OR-E
Artikel-Nr.: KN-UP-11-110-E
Artikel-Nr.: KN-FS-41-244-E
Artikel-Nr.: KN-FS-81-244-H-E