Edelstahl-Briefkastensystem zum Anbringen an der Wand als Firmenbriefkasten

Ein Edelstahl-Briefkastensystem ist in der Regel immer eine gute Wahl, insbesondere für den gewerblichen Bereich. Bestehen nur wenig Stellflächen, wo eine solche Anlage Platz finden könnte, so bietet sich die Wandmontage als Alternative an. Doch auch hier ist es sehr wichtig, im Vorfeld den genauen Standort festzulegen, bevor man sich für ein bestimmtes Produkt entscheidet. Warum dies so enorm wichtig ist, dass soll im zweiten Abschnitt einmal, anhand eines Beispiels, gezeigt werden.

Edelstahl-Briefkastensystem zum anbringen an der Wand als Firmenbriefkasten

Den Standort immer im Vorfeld wählen

Bei jedem Gebäude bzw. jedem Komplex besteht die Außenwand aus einem bestimmten Material und einer entsprechenden Stärke. Bei großen Anlagen ist es wichtig, dass die Stärke auch dem Gewicht der Anlage standhalten kann, damit nicht im nachhinein Beschädigungen aus der Fläche entstehen. Wichtig ist also erst einmal, sich ünber die Wandstärke zu informieren, insofern diese noch nicht bekannt ist. Anschließend ist der richtige Ort ein wesentliches Thema. Eine Briefkastenanlage, speziell wenn sie aus Edelstahl besteht, sollte immer an einer Position angebracht werden, an der man die Anlage auch gut sehen kann. Dies bietet zwei Vorteile. Zum einen ist es für den Zusteller kein Problem, die Anlage schnell und sicher zu finden. Zum anderen kann aber auch mit der Anlage selbst für ein optisches Highlight gesorgt werden. Edelstahl sieht enorm hochwertig aus und versprüht einen gewissen Glanz. Den sollte man sich zusätzlich zu Nutze machen. Hier kann man auch mit weiteren "Tricks" arbeiten, um die Anlage mit dem Unternehmen besser zu kombinieren. Das richtige Modell spielt dabei eine tragende Rolle.

Das passende Modell finden - so gehts

Bei der Auswahl des richtigen Modells kommt es natürlich in erster Linie auf die richtige Größe sowie das passende Design an. Die Aufmachung der Anlage sollte dabei optisch ganz den Wünschen des Kunden entsprechen.Doch mit technischen Features, die man vielleicht in den ersten Überlegungen gar nicht berücksichtigt, kann man die Anlage optimal in Szene setzen. Was heißt das im Endeffekt? Beispielsweise mit einer passiven Lichtanlage, lässt sich das Material in einen echten Hingucker verwandeln. Sobald Edelstahl direkt oder indirekt angestrahlt wird, spiegelt es die Lichteffekte in verschiedene Richtungen wider. Dadurch wird ein zusätzlicher Glanzeffekt erzeugt. Kombiniert man dies jetzt beispielsweise mit einer Gravur, idealerweise der Firmenname auf der Anlage, so wird dieser Bereich besonders hervorgehoben. Ein echter Mehrwert, den man mit kleinen Feinheiten schnell erzeugen kann. Daher ist es auch immer zu empfehlen, verschiedene technische Features mit zu durchdenken, auch wenn diese erst einmal überflüssig erscheinen.

Worauf sollte man bei der Montage achten?

Bei einer Wandmontage kommt es vorallem auf eines an. Dass das Objekt richtig sitzt, also sprich gerade angebracht wird. Um hier den Arbeitsaufwand zu erleichtern, sollte man an der jeweiligen Position, wo die Anlage hin soll eine Linie mit einem Bleistift ziehen. Hierzu einfach eine Wasserwaage an die Wand anlegen, ausrichten und anschließend den Strich ziehen. Wichtig dabei ist, dass der Strich auf der Höhe platziert wird, wo die Anlage später hin soll. Mithilfe des Strichs kann man sich dann orientieren und die Anlage einfach und schnell in die richtige Position bringen. Dies ist wohl die einfachste Variante eine solche Anlage gerade an die Wand zu bringen.

Edelstahl-Briefkastensystem zum Anbringen an der Wand als Firmenbriefkasten aus der Cenator® Kollektion:

Artikel-Nr.: KN-UP-11-110-E
Artikel-Nr.: KN-MD-31-OR-E
Artikel-Nr.: KN-FS-21-244-E
Artikel-Nr.: 300522