Verschiedene Zaunarten und ihre Eigenschaften

Vielerorts wird der eigene Garten durch eine praktische Umrandung eingegrenzt - dem Gartenzaun. Während früher oftmals Hecken als Grenze und auch als Sichtschutz genutzt wurden, so geht der Trend eindeutig wieder zum Gartenzaun hin. Aufgrund der stetig wachsenden Nachfrage an dem entsprechenden Produkt bietet der Markt mittlerweile ganz unterschiedliche Ausführungen der Gartenzäune sowie Zaunarten an. Grundsätzlich sollen sie alle aber zwei wesentliche Aufgaben übernehmen: Sichtschutz und Einbruchschutz.

Vor- und Nachteile der einzelnen Zaunarten

Viele Materialien - große Auswahl

Sobald sich der Kunde für die Errichtung eines Gartenzauns entschieden hat, stehen ihm nahezu unzählige Varianten zu Verfügung. Vorab sollte er sich demnach für ein bestimmtes Material entscheiden aus dem der Zaun hergestellt sein soll. Die gängigsten Zäune bestehen entweder aus Holz, Aluminium oder Stahl. Wie nahezu alle Produkte der Ausstattung im heimischen Garten so weisen auch die unterschiedlichen Materialien der Zäune ganz unterschiedliche Eigenschaften auf. Demnach sollte die Produktauswahl gut durchdacht sein, damit der eigene Zaun die individuellen Ansprüche auch erfüllen kann.

Vor- und Nachteile der einzelnen Zaunarten

Holz

Der Holzzaun ist immer noch die beliebteste Zaunart. Nicht zuletzt durch seinen natürlichen Charakter wertet er jede Außenanlage perfekt auf. Zudem lässt er sich nahezu jeder Gartenanlage getreu anpassen, so dass er nicht nur seinen reinen Zweck erfüllt, sondern auch noch optisch als wahrer Hingucker dient. Holzzäune sind jedoch - im Gegensatz zu vielen anderen Materialien - äußerst pflegebedürftig und damit zeitintensiv. So sollten sie zwei Mal im Jahr ausreichend gestrichen werden. Empfohlen werden hochwertige Tinkturen, die zum einen vor der Witterung schützen und zeitgleich die gewünschten Farbkomponenten enthalten. Nur durch dieses Mittel können auch Holzzäune langfristig Freude bereiten.

Aluminium

Eine Zaunart der neuesten Zeit ist der Aluminiumzaun, der vorrangig als Sichtschutz genutzt wird. Diese Form ist äußerst witterungsbeständig und lässt sich ganz einfach anbringen. Je nach Wunschvorstellung können die einzelnen Elemente in unterschiedlichen Größen und Farben erworben werden, so dass der eigene Garten perfekt eingegrenzt werden kann. Aufgrund ihrer Leichtigkeit sind Aluminiumzäune besonders anfällig bei Sturmböen, so dass sie äußerst sicher montiert werden müssen. Und auch der "künstliche" Ausdruck der Zäune schreckt viele Kunden vor solch einem Kauf ab.

Stahl und Stein

Zäune aus Stahl sind äußerst robust und pflegeleicht, so dass sie immer häufiger eingesetzt werden. Und auch bei der Art der Gestaltung bleiben nahezu keine Wünsche unerfüllt. Ein absolutes Highlight sind die modernen Gabionen, die einen ganz besonderen Flair in das eigene Grün bringen. Dabei handelt es sich um mit Steinen gefüllte Drahtkörbe, die als Einzel- oder Reihenelement als Zaunfeld sowie zum Sicht- und Lärmschutz eingesetzt werden.

Eine einheitliche Optik

Der eigene Garten gilt dann als nahezu perfekt, wenn alle Elemente in sich stimmig sind. Neben dem Zaun spielt somit auch die Außenbeleuchtung, die Haus- und Türelemente sowie der Briefkasten bzw. die Briefkastenanlage eine ganz entscheidende Rolle.

Die Cenator® Kollektion bietet hochwertige Außenbeleuchtungen und Briefkästen und Anlagen:

Artikel-Nr.: 300385
Artikel-Nr.: 300071
Artikel-Nr.: 300569
Artikel-Nr.: 300509