Robuste Briefkastenanlagen mit Klingel für Firmen

Für Unternehmen und Firmen eignen sich robuste Briefkastenanlagen stets am besten, da sie meist einer deutlich höheren Belastung ausgesetzt sind, als dies bei privaten Bereichen der Fall wäre. Eine Klingel ist zudem eine Funktion bzw. eine technische Ausstattung, auf die kaum ein Unternehmen verzichten möchte. Der Grund dafür ist ganz einfach. Steht eine wichtige Zustellung an, so kann der Zusteller die Klingel nutzen, um jemanden im Unternehmen zu erreichen. Dies wäre beispielsweise auch während einer Mittagspause möglich. Somit geht die Wahrscheinlichkeit, dass man hier eine Zustellung versäumt, gegen 0.

Robuste Briefkastenanlagen mit Klingel für Firmen

Auf das Material kommt es an

Neben dieser Klingel-Funktion ist es besonders das Material, welches hier ausschlaggebend ist. Um eine entsprechende Robustheit zu erreichen, sollte ein massives Material gewählt werden, welches zahlreichen Einflüssen ohne Probleme standhalten kann. Ein typisches Beispiel hierfür wäre Edelstahl. Edelstahl ist nicht nur ein sehr robustes Material, sondern trotz auch starken Witterungen. So ist es absolut kein Problem, wenn dieses Produkt auch extremeren Temperaturen, egal, ob in den negativen oder positiven Bereich, ausgesetzt ist. Ein solches Material sollte aber auch gepflegt werden. Flugrost beispielsweise kann hier zum Problem werden und das Material auf kurz oder lang beschädigen. Daher soll es im nächsten Abschnitt darum gehen, wie man hier am besten Vorbeugen kann.

Die richtige Reinigung und Pflege

Das reinigen einer solchen Anlage, beispielsweise aus Edelstahl oder einem ähnlichen Material ist recht einfach. Hierzu wird lediglich ein feuchter Lappen und eventuell etwas Spülmittel benötigt. Binnen weniger Minuten kann so die komplette Anlage mühelos gereinigt werden. Selbstverständlich kann man für diese Reinigung auch spezielle Reinigungsmittel verwenden. Dies ist aber in den meisten Fällen gar nicht nötig, da sich auf der Oberfläche nur bedingt Schmutz festsetzen kann. In erster Linie ist das auf die Zusammensetzung des Materials zurückzuführen. Edelstahl und andere Metalle bilden eine sehr glatte Oberfläche und somit nur bedingt Angriffsfläche für Schmutz und Dreck. Auch aus diesem Grund ist eine Reinigung praktisch kinderleicht. Einzig der Flugrost stellt hier eine Gefahr dar. Flugrost lässt sich oftmals nicht mit Wasser oder einem herkömmlichen Reinigungsmittel entfernen. Hier müssen dann schon spezielle Mittel eingesetzt werden. Damit es erst gar nicht zum Befall von Flugrost kommt, können entsprechende Polituren verwendet werden, die auf die Anlage aufgetragen werden. Auf diese Weise kann sich der Flugrost nicht an der Anlage festsetzen.

Technische Hilfsmittel als zusätzlicher Schutz

Neben der Reinigung und dem Einsatz von Polituren kann man aber auch schon bei der Auswahl des jeweiligen Modells auf wichtige Faktoren achten. Beispielsweise eine Überdachung oder auch Seitenwände, die zusätzlich an der Anlage angebracht sind, können Verunreinigungen verhindern. Dies gilt selbstverständlich auch für Flugrost. Darüber hinaus bietet ein Dach beispielsweise auch Schutz vor Schnee und Hagel. Sollte die Anlage also in einer Region aufgebaut werden, wo diese Witterungen häufiger oder extremer vorkommen, wie beispielsweise in Bergregionen, so sollte auf ein Dach nicht verzichtet werden. Diese kleine technische Hilfsmittel, wenn man es so bezeichnen möchte, kann hier die Haltbarkeit der gesamten Anlage deutlich erhöhen. Eine Investition, die sich also in jedem Fall lohnen wird. Insbesondere, wenn man in einer solchen Region ansäßig ist.

Robuste Briefkastenanlagen mit Klingel auch für Firmen aus der Cenator® Kollektion:

Artikel-Nr.: KN-UP-31-110-E
Artikel-Nr.: KN-MD-31-OR-E
Artikel-Nr.: KN-FS-31-244-E
Artikel-Nr.: KN-FS-31-244-H-E