Bevorzugen Sie einen Standbriefkasten oder haben Sie Platz zur Wandmontage

Ein kleiner - aber natürlich nicht unerheblicher - Teil am Eigenheim ist der Briefkasten. Zumeist im Eingangsbereich zu finden, ist das vermutlich sogar der Teil des Hauses, der von den meisten anderen Personen - nicht nur dem Postboten – beachtet wird. Jetzt bringt es aber natürlich gar nichts, ungeachtet von Größe, Platz oder Optik, einfach den tollsten, pompösesten Briefkasten zu kaufen und sich diesen irgendwo hinzupflanzen. Da müssen ein paar Dinge gesondert beachtet werden. Hier möchte ich mich mit der Frage beschäftigen, ob ein Standbriefkasten möglicherweise geeigneter ist, als die an die Wand montierte Variante.

Bevorzugen Sie einen Standbriefkasten oder haben Sie Platz zur Wandmontage

Das Gesamtbild muss stimmen

Der für sich alleinstehend schönste Briefkasten ist fürchterlich anzusehen, wenn er lieblos und ohne Sinn und Verstand an die Hauswand gedübelt wurde. Oft passiert eine solche Herangehensweise einfach aus Platzmangel durch einen sehr minimalistisch gearbeiteten Eingang. Oder aber, weil man es nicht besser weiß. Es gehört immer beachtet, was Haustür, Rahmen und angrenzende Wand wirklich hergeben und ob ein montierter Briefkasten wirklich das Richtige ist. Denn in manchen Fällen ist die Standardoption für seine persönliche Post-Repräsentation gar nicht empfehlenswert.

Die alternative Option - der Standbriefkasten

Augenscheinlich Wind und Wetter ausgesetzt scheint ein Standbriefkasten für den Laien möglicherweise auf den ersten Blick wie die schlechtere Variante. Doch im Detail betrachtet bietet er viele Vorteile. Er ist vor allem komplett frei nach Wunsch aufstellbar und da es diverse verschiedene Produkte gibt, passt der richtige Standbriefkasten zu jedem Hauseingang. Und nicht nur dazu. Denn natürlich kann ebendieser auch in die Auffahrt, in den Vorgarten oder einer ähnlich geeigneten Stelle gebaut werden, um die ästhetischen Bedürfnisse jedes Hauseigentümers zu entsprechen. Dies ist deutlich sicherer, als man meint, denn die meisten dieser Briefkästen können mit Leichtigkeit einbetoniert oder auch an etwas anderes angeschraubt werden. Wobei Erstere, die häufigere Anwendung darstellen dürfte.

Wieso dann überhaupt ein normaler Briefkasten?

Natürlich gibt es einige Vorteile von Standbriefkästen, allerdings gibt es auch sehr viel, dass für einen herkömmlichen Kasten zur Wandmontage spricht. Der erste Grund ist wohl der Platz. Denn mit genug Platz am Eingang stellt dies möglicherweise schon die bessere Option dar, da ein Eingangsbereich sonst auch ganz schnell ziemlich leer aussehen kann. Auch wichtig: der Platz abseits des Hauses. In meinen bisherigen Beispielen ging ich von einem etwas größerem Grundstück aus. Sollte das nicht gegeben sein, haben Sie beinahe keine Wahl, als auf einen schicken Wandbriefkasten zu setzen.

Und auch preislich macht es einen Unterschied

Denn grundsätzlich sind Briefkästen für die Wandmontage meist günstiger. Natürlich gilt es da aber auch, auf das Material, die Marke und die Verarbeitung zu beachten. Ein Vergleich lohnt sich natürlich nur in der selben Kategorie. Es kommt also auf diverse Faktoren an, wenn es um die Entscheidung zwischen Wand- und Standbriefkasten geht. Geschmack, Platz, Praktikabilität, Ästhetik. Es bleibt eine ganz individuelle Sache, die von den kleinsten Faktoren abhängig sein kann. Schauen Sie sich ihr Heim also genau an und geben Sie ihm mit dem passenden Briefkasten den letzten Schliff.

Bevorzugen Sie einen Standbriefkasten der Cenator® Kollektion oder nutzen Platz zur Wandmontage:

Artikel-Nr.: 300271
Artikel-Nr.: 300572
Artikel-Nr.: 300254
Artikel-Nr.: 300566