Repräsentative Briefkastenanlagen für Anwälte und Kanzleien

Jedes Unternehmen verfolgt eine gewisse Strategie, um Kunden und Interessenten von der Qualität der eigenen Arbeit überzeugen zu können. Prinzipiell kann man sowas auch Marketing Strategie nennen. Doch nicht immer muss es hier eine besondere Werbung oder eine hoch komplexe Webseite sein. Werbung und das Interesse der Menschen wecken, beginnt schon bei den kleinsten Dingen. Eine repräsentative Briefkastenanlage kann hier ein solches Medium sein. Insbesondere für Anwälte und Kanzleien kann hierdurch ein echter Mehrwert erzielt werden.

Repräsentative Briefkastenanlagen für Anwälte und Kanzleien

Zu diesem Punkt muss man sich einfach nur einmal folgendes Beispiel vorstellen. Beispielsweise die Kanzlei hat ihren Sitz in einem hochwertigen und modernen Gebäude. Dies macht schon einmal Eindruck. Nun tritt der Kunde etwas näher und stellt fest das die Briefkastenanlage weder modern noch in irgend einer Form passend zum Gebäude gewählt wurde. Das spiegelt nicht gerade eine hohe Qualität und ein Durchdenken der Situation wider. Es kann hier also sehr schnell zu einem negativen Eindruck des Gesamtbildes, durch den Kunden kommen. Daher ist es wichtig, dass auch hier, also in einem eher kleineren Detail, genau die Möglichkeiten durchdacht werden. Ausführungen und Varianten von Briefkastenanlagen gibt es dafür genug, so dass man hier auch generell immer das passende Produkt finden kann. Aber es geht natürlich noch eine Klasse besser, wenn man dies zu bezeichnen will.

Den ganz persönlichen Stil nutzen - Sondernanfertigungen als Alternative?

Wer über eine hochwertige und ansprechende Briefkastenanlage hinaus will, der sollte sich mit den Sonderanfertigungen auseinandersetzen. Es gibt wohl keine bessere Möglichkeit, den ganz individuellen und eigenen Stil in diese Anlage zu integrieren. Dies spiegelt dann nicht nur eine hohe Qualität des Unternehmens bzw. der Kanzlei wider, sondern natürlich auch den gewissen Ehrgeiz immer noch etwas besser zu sein als andere Unternehmen und Kanzleien. Dies vermittelt dem Kunden in erster Linie, dass es sich bei dieser Kanzlei um Personen handelt, die Qualität, Effektivität und den Willen haben, noch mehr zu erreichen. Genau das will der Kunde ja im Endeffekt auch. Also sieht er hier praktisch ein Spiegelbild seiner eigenen Einschätzung und zugleich Hoffnungen. Man sieht hier also schon sehr deutlich, wie wichtig es ist, eine gewisse Wirkung in der Form auf den Kunden zu erzielen. Es geht also nicht direkt darum, sich selbst als Kanzlei in Szene zu setzen, sondern dem Kunden das gewisse Gefühl zu vermitteln, wonach dieser sich sehnt. Und das ist die Hoffnung und das Vertrauen.

Zuviel Investieren muss nicht immer positiv sein

Auch wenn eine individuelle Klasse eine wichtige Rolle bei der Repräsentation darstellt, so sollte man hier dennoch nicht über die Stränge schlagen. Denn es gibt einen schmalen Grad zwischen enorm hochwertig und einfach komplett übertrieben. Überspannt man hier den Bogen, so könnte es schnell dazu führen, dass der Kunde eher eine Arroganz als eine herausragende Kanzlei darin sieht. Hier muss man also besonders vorsichtig sein und die Überlegungen bis ins Detail durchdenken. Was spricht den Kunden besonders an, was möchte man selbst repräsentieren und wo sollte die eigene Grenze liegen? Diese Fragen sind besonders wichtig und entscheiden am Ende auch darüber, ob man mit seinem Projekt Erfolg haben wird oder nicht. Manchmal kann weniger eben auch mehr sein.

Repräsentative Briefkastenanlagen für Anwälte und Kanzleien aus der Cenator® Kollektion:

Artikel-Nr.: KN-MD-61-OR-E
Artikel-Nr.: KN-UP-81-110-E
Artikel-Nr.: KN-FS-41-244-E
Artikel-Nr.: KN-FS-21-244-H-E