Standort für die neue Briefkastenanlage gut planen

Bevor eine neue Briefkastananlage gekauft wird, sollte geplant werden, wo diese installiert werden soll. Denn der Standort muss gut überlegt sein. Wichtig ist auch, dass dieser genau ausgemessen wird. Denn ein Briefkasten sollte immer gut zugänglich sein. Es bringt nichts, wenn er an einem Ort installiert wird, an dem nur wenig Platz vorhanden ist. Auch gilt es auf das Briefkastenvolumen zu achten. Dieses wird in Litern angegeben und kann bei den verschiedenen Modellen sehr unterschiedlich ausfallen.

Standort für die neue Briefkastenanlage gut planen

Die Aufstellrichtung

Ein weiterer Punkt, den es bei der Standortwahl eines Briefkastens zu beachten gilt, ist die Aufstellrichtung. Idealerweise wird ein Platz gewählt, an dem die Anlage bestens vor Wind und Regen geschützt ist. Wichtig ist auch, dass die Einwurffront nicht unmittelbar zu der Wetterseite zeigt.

Elektroanschluss

Bei der Wahl eines geeigneten Standorts, muss auch geschaut werden, wo sich der Stromanschluss befindet. Idealerweise hierbei ein Fachmann um Rat gefragt, der die Anlage dann auch anschließt. Er muss auch prüfen, ob die jeweilige Entnahmeleistung für die unterschiedlichen Elemente (Klingel, Sprechanlage und Licht) an dem Standort ausreicht.

Diebstahlschutz

Gerade bei frei stehenden Anlagen sollten alle Maßnahmen ergriffen werden, um zu verhindern, dass Fremde an die Post gelangen. Hierfür sollte der Briefkasten über eine sogenannte Entnahmeentsicherung, Fingersperren und aufbohrsichere Schlösser verfügen. Diese Vorrichtungen erschweren den unbefugten Zugriff und sorgen dafür, dass die Post an Ort und Stelle bleibt.

Wasserschutz

Auch der Wasserschutz ist ein wichtiger Punkt. Hierfür sollte ein Modell gewählt werden, dass über eine hochwertige und wetterfeste Verkleidung verfügt. Sehr praktisch ist auch ein Vordach, das den Regen abfängt. Darüber hinaus sollte sich die Einwurklappe nach Einwerfen der Post automatisch wieder schließen, um ein Eindringen von Nässe zu vermeiden. Doch damit die Briefe und Pakete auch wirklich ideal vor dieser geschützt sind, sollte der Briefkasten ein ausreichendes Volumen aufweisen. Denn sonst kann es passieren, dass ein Teil der Post nicht ins Innere gelangen kann und dadurch nass wird.

Wo sollten Aufputz- und freistehende Briefkästen aufgestellt werden?

1. Aufputz - Briefkastenanlage

Aufputz-Briefkastenanlagen werden an der Hauswand angebracht. Dadurch nehmen sie keinen Platz vor dem Gebäude ein und es wird auch keine Aussparung in Fassade benötigt. Aufputz-Anlagen können sehr flexibel montiert werden. Hierfür kommen spezielle Dübel zum Einsatz, die sich für unterschiedlichste Wände eignen.

2. Freistehende Anlagen

Freistehende Modelle können sehr flexibel an unterschiedlichen Stellen am Haus aufgestellt werden. Wichtig ist aber auch hier, dass der Briefkasten so positioniert wird, dass er ideal vor Regen und Schnee geschützt ist. Den Standort für die neue Briefkastenanlage gut zu planen zahlt sich also auch langfristig aus.

Briefkastenanlagen für unterschiedlichste Montage-Standorte aus der Cenator® Kollektion:

Artikel-Nr.: KN-FS-41-244-E
Artikel-Nr.: KN-FS-21-244-H-E
Artikel-Nr.: KN-UP-20-110-E-B
Artikel-Nr.: KN-MD-21-OR-E