Briefkastenanlage für Mietshäuser in Wunsch RAL Farbe

Entgegen von Gerüchten, die im Internet kursieren, besteht für Mieter oder Bewohner von Einfamilienhäusern keine Pflicht, sich einen Briefkasten anzuschaffen, obwohl es empfehlenswert ist. Etwas anders sieht das bei Mehrfamilienhäusern (Mietshäuser) aus. Hier ist der Vermieter verpflichtet, dem Mieter einen Briefkasten zur Verfügung zu stellen. Dieser gehört zur Mietsache und muss der Briefkastennorm DIN EN 13724 entsprechen sowie vom Vermieter in funktionstüchtigen Zustand gehalten werden. Für Mehrfamilienhäuser verwendet man in Deutschland Briefkastenanlagen, um die ordnungsgemäße Zustellung der Post zu gewährleisten. Jede Wohnung im Haus muss ihren eigenen Briefkasten haben.

Briefkastenanlagen für Mietshäuser in Wunsch RAL Farbe

Welche Briefkastenanlagen gibt es?

Von Briefkastenanlagen spricht man, wenn mindestens 2 Briefkästen zu einer Einheit zusammengefasst sind. Es gibt verschiedene Arten von Briefkastenanlagen.

  • freistehende Briefkastenanlagen
  • Durchwurfanlagen
  • Aufputzanlagen
  • Unterputzanlagen

Die unterschiedlichen Arten von Briefkastenanlagen haben ihre Vor- und Nachteile. Freistehende Anlagen erlauben beispielsweise die Installation von großen Briefkästen. Andererseits benötigen sie viel Platz und eignen sich nicht für die Innenstadt. Durchwurfanlagen werden in die Mauer oder die Haustür montiert. Der Zusteller legt die Post von außen in die Briefkästen und die Empfänger entnehmen sie von innen. Durchwurfanlagen sind nicht überall realisierbar, weil sie bestimmte bauliche Voraussetzungen erfordern. Aufputzanlagen werden schnell und einfach an die Wand geschraubt. Die Installation erfordert keinen großen Aufwand. Dafür sind sie jedoch anfälliger gegen Vandalismus. Unterputzanlagen sind dagegen geschützter, weil sie ganz oder teilweise in die Wand eingelassen sind. Ihre Installation erfordert einen großen Aufwand, weil erst die Nische zur Aufnahme der Briefkastenanlage geschaffen werden muss.

Was bedeutet eine Lackierung in Wunschfarbe?

Die meisten Briefkastenanlagen bestehen aus Stahlblech. Aus Gründen des Korrosionsschutzes und der Ästhetik werden sie innen und außen lackiert. Dafür werden so genannte RAL Farben verwendet. Das sind normierte Farben, die von der RALgGmbH erstellt und verwaltet werden. Die RAL gGbmH ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft des RAL Instituts, (Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e.V.) RAL Farben werden weltweit eingesetzt und sind mit einem vierstelligen Code gekennzeichnet. Dadurch weiß jeder, der den Code kennt, um welche Farbe es sich handelt. Das Übersenden von Farbmustern ist nicht notwendig und fantasievolle Bezeichnungen wie zum Beispiel Erdbeerrot oder Burgunderbraun, mit der nicht jeder etwas anfangen kann, werden überflüssig.

Briefkastenanlagen für Mietshäuser sind z.B. in folgenden Farbvarianten verfügbar:

  • Weiß - RAL 9016
  • Anthrazitgrau - RAL 7016
  • Braun - RAL 8017
  • Graualuminium - RAL 9007

Weiß gilt üblicherweise als Standardfarbe. Im Onlineshop von Cenator sind deswegen die meisten Produkte mit weißer RAL Lackierung 9016 abgebildet. Kunden können sich aber auch für eine der 3 anderen Farben entscheiden. Die Wahl der RAL Farbe hat auf den Preis der jeweiligen Briefkastenanlage keinen Einfluss. Durch diesen Service von Cenator haben die Kunden die Möglichkeit, die Farbe der Briefkästen dem Charakter des Hauses anzupassen und damit den Gesamteindruck harmonischer zu gestalten.

Briefkastenanlagen für Mietshäuser in Wunsch RAL Farbe aus der Cenator® Kollektion:

Artikel-Nr.: KN-MD-41-OR
Artikel-Nr.: KN-MD-40-OR
Artikel-Nr.: KN-UP-30-110-A
Artikel-Nr.: KN-UP-91-110