Ausreichend stabile Ständer für freistehende Briefkastenanlagen verwenden

Freistehende Briefkastenanlagen sind widerstandsfähig, wetterfest und langlebig. Eine Standanlage bietet den Vorteil, dass sie fest im Boden verankert werden können. Im Außenbereich können sie an einem Ort nach Wunsch aufgebaut werden. Beim Kauf sollte darauf geachtet werden, dass der Ständer eine gute Qualität aufweist. Ausreichend stabile freistehende Briefkastenanlagen finden Sie unterhalb dier Magazinseite als Beispielangebote.

Ausreichend stabile Ständer für freistehende Briefkastenanlagen verwenden

Briefkastenanlagen inklusive Ständer

Eine Briefkastenanlage, die auf einem Ständer aufgebaut wird, muss eine hohe Qualität aufweisen. Schließlich ist sie allen Witterungsbedingungen ausgesetzt. In der Vergangenheit haben sich Modelle aus Edelstahl bestens bewährt. Bei einem freistehenden Modell fallen die mühsamen Bohrungen in der Wand weg. Eine derartige Briefkastenanlage lässt sich von Dritten nicht aus dem Boden reissen. Damit ein freistehender Briefkasten stabil verankert werden kann, wird eine Unterkonstruktion benötigt. Diese muss in die Bodenplatte eingebaut werden. Hierbei kann es sich um die Bodenplatte eines Gebäudes oder um ein solides Fundament handeln.

Fundament ausheben

Für das Fundament im Außenbereich eignet sich Beton sehr gut. Somit eine gute Verankerung der Füße des Briefkastens möglich. Bei kleinen Briefkastenanlagen ist es sinnvoll, wenn ein durchgängiges Fundament erstellt wird. Durch das Aufschütten von Kies ist ein zusätzlicher Halt möglich. Kies kann bei schweren und großen Briefkastenanlagen mit einem Leih-Rüttelgerät verdichtet werden. Beim Einbetonieren und Aufstellen der Briefkastenanlage kann Beton der normalen Festigkeitsklasse verwendet werden. In ihm wird die Anlage platziert und mit stabilen Holzkeilen sowie einer Wasserwaage perfekt ausgerichtet. Danach kann der Rest ausgefüllt und alles glatt gestrichen werden. Wenn in der Höhe etwas Freiraum für Rasen und Erde gelassen wird, kann die Briefkastenanlage fast unsichtbar in der Umgebung eingefügt werden.

Eine kleine Briefkastenanlage

Kleine Briefkastenanlage können mithilfe von zwei Eimern verwendet werden. In diese Eimer wird der Beton eingegossen und der freistehende Briefkasten darin platziert. Wenn alles getrocknet ist, werden die Eimer fest in die den Boden verankert. Viele Briefkastenanlagen für den Außenbereich sind mit einer Beleuchtung ausgestattet. Dadurch ist bei der Dämmerung für mehr Sicherheit gesorgt. Eine moderne Anlage ist aber auch mit einer Klingel- oder Videoanlage ausgestattet. Dadurch kann jeder Hausbesitzer oder Mieter sich erst einmal ein Bild vom Besucher machen, bevor die Tür geöffnet wird. Zusteller müssen ebenfalls nicht ins Haus gelassen werden. Sie können ihre Zustellung bereits im Außenbereich erledigen. Freistehende Briefkastenanlagen stehen in den unterschiedlichsten Größen und Formen zur Verfügung. Besonders gut geeignet sind Briefkastenfächer, die ausreichend Platz für große Briefe und Zeitungen bieten. Wenn diese komplett in das Briefkastenfach eingeworfen werden können, wird verhindert, dass die Post bei Regen durchweicht.

Stabile freistehende Briefkastenanlagen am besten aus der Cenator® Kollektion verwenden:

Artikel-Nr.: 300271
Artikel-Nr.: 300286
Artikel-Nr.: 300572
Artikel-Nr.: 300541