Zweigeteilte Briefkastenanlage auf beiden Seiten der Tür an der Wand montiert

Vielleicht hat Ihr Haus eine normale Briefkastenanlage auf einer Seite der Tür, doch Sie möchten auf eine größere Anlage umrüsten, die auf beiden Seiten der Haustür liegen. Dies kann mehrere Gründe haben. Am häufigsten wünschen sich die Bewohner des Hauses jedoch einen größeren Briefkasten mit mehr Fassungsvermögen, denn die standartmäßig in Mehrparteienhäusern bieten in der Regel nur sehr wenig Platz für die Post.

Zweigeteilte Briefkastenanlage auf beiden Seiten der Tür an der Wand montiert

Falls die Haustür nun also eher mittig steht, kann es sich lohnen über eine geteilte Briefkastenanlage nachzudenken, die auf beiden Seiten der Tür eingebaut ist, um so das allgemeine Fassungsvermögen für das Haus zu erhöhen. Erfahren Sie hier alles Wissenswerte rund um das Thema zweigeteilte Briefkastenanlagen und lernen Sie eventuelle Alternativen kennen.

Zweigeteilten Briefkasten für beide Seiten der Haustür installieren

Das Problem ist bekannt: vorinstallierte Briefkastenanlagen – vor allem an Mehrparteienhäusern – bieten nur eine geringe Aufnahmemenge für die Post. Ist man dann mal im Urlaub oder auf Geschäftsreise, kann das schnell dazu führen, dass der Briefkasten überquillt. Dies kann einer der Gründe sein, wieso eine standardmäßige Briefkastenanlage ersetzt werden soll. Da der Platz auf einer Seite der Tür aber häufig nicht ausreicht für eine Vergrößerung, muss man ausweichen. Eine Alternative kann sein, die neue Briefkastenanlage um die Tür herum auf beiden Seiten zu positionieren, sofern die Platzsituation dies zulässt. Dabei muss natürlich auf das Material der Wand geachtet werden und auch auf die Farbe und die materialen der Tür geachtet werden, um ein stimmiges Gesamtbild für die Hausfront zu erreichen. Glücklicherweise sind heutzutage eine große Auswahl an Briefkastenanlagen verfügbar, sodass sicher auch ein Modell zu finden ist, dass ihren individuellen Anforderungen entspricht.

Eine Alternative zu zweigeteilten Briefkastenanlagen - freistehende Briefkästen

Manchmal reicht der Platz an der Hauswand auf der anderen Seite der Haustür einfach nicht aus, aber man möchte trotzdem die Briefkastenanlage erweitern oder vergrößern. Hier muss man kreativ werden, oder einen kleinen Kompromiss machen. Freistehende Briefkastenanlagen lautet das Zauberwort! Hierbei handelt es sich um Briefkästen, die beinahe vor jedem Haus installiert werden können und eine echte Alternative zu fest an der Hauswand montierten Briefkästen darstellen. Vor allem, wenn das Ziel „Vergrößerung des Fassungsvermögens“ der Briefkastenanlage lautet, man aber neben der Haustür keinen Platz mehr hat, sollte man diese Methode ins Auge fassen.

Erfahren Sie hier die Vor- und Nachteile einer freistehenden Briefkastenanlage

Vorteile:

  • Theoretisch überall vor dem Haus installierbar und damit sehr vielseitig
  • Modelle mit sehr großem Fassungsvermögen verfügbar. So können Sie sicher sein, dass auch alle Briefe und Päckchen ihren Platz finden
  • Freistehende Briefkästen sind mit einer Vielzahl elektronischer Elemente erweiterbar, etwa Klingeln, Kameras oder Gegensprechanlagen

Nachteil:

  • Freistehende Briefkastenanlagen stehen oft ein Stück weit vom Haus weg und so muss man auch hinaus in Wind und Wetter um die Post abzuholen

Fazit

Eine neue Briefkastenanlage auf beiden Seiten der Haustür zu installieren ist in der Regel kein Problem, sofern der Platz ausreicht. Falls doch ein Platzproblem entsteht, könnte eine freistehende Briefkastenanlage eine Alternative sein.

Zweigeteilte Briefkastenanlage die man auch auf beiden Seiten der Tür an der Wand montieren kann aus der Cenator® Kollektion:

Artikel-Nr.: KN-UP-110-110-E
Artikel-Nr.: KN-UP-30-110-E-A
Artikel-Nr.: KN-AP-90-244-E
Artikel-Nr.: KN-MD-61-OR-E