Moderne Briefkastenanlagen die sich in verschiedene Smart Home-Systeme integrieren

Die Technik schreitet Tag für Tag immer weiter voran und so ändern sich auch die technischen Möglichkeiten für Briefkastenanlagen. Sprech-Klingel-Funktionen, Lichtanlagen oder auch moderne Namensschilder sind bekanntermaßen Dinge, die bei zahlreichen Anlagen ausgewählt werden können. Auch das Design und die Formen können in verschiedenen Variationen ausgewählt werden. Was sich jedoch in den letzten Jahren deutlich verändert hat, ist die Vernetzung, sowohl von Briefkastenanlagen als auch von anderen technischen Geräten. Das Smartphone wird immer mehr zur Steuerplattform und kann auf die unterschiedlichsten Bereiche in unseren Haushalten zugreifen, insofern diese über eine Smart Home Möglichkeit verfügen. Doch was versteht man eigentlich unter einem Smart Home-System und warum eignet es sich auch für Briefkastenanlagen? Diesen Fragen soll hier einmal auf den Grund gegangen werden.

Moderne Briefkastenanlagen die sich in verschiedene Smart Home-Systeme integrieren

Was bringt die Integration in ein Smart Home-System tatsächlich?

Um erklären zu können, was ein Smart Home-System für Briefkastenanlagen eigentlich bringt, muss man erst einmal das Smart Home-System selbst erklären. Prinzipiell handelt es sich hierbei um eine Möglichkeit verschiedene technische Geräte miteinander zu kombinieren. Nun könnte man als Kunde natürlich sagen, dass eine Briefkastenanlage doch gar kein technisches Gerät ist, wie beispielsweise ein Kühlschrank oder eine Waschmaschine. Natürlich stimmt diese Aussage auf einer gewissen Ebene, aber man darf hierbei nicht die technischen Features einer Anlage vergessen. Denn diese Features sind mit einem Smart Home-System kompatibel, insofern hier die technischen Parameter erfüllt sind. Wie man dies erkennt, darauf soll später noch eingegangen werden. Die Vernetzung dieser technischen Features funktioniert dabei mit einer App, die beispielsweise auf das Smartphone oder Tablet geladen werden kann. Der Aufwand ist also recht gering, um das Smart Home-System nutzen zu können.

Bleibt die Frage, was der Kunde hier für einen Vorteil hat. Dazu einfach einmal ein Beispiel. Ein Bote hat eine Zustellung für den Kunden und klingelt an dessen Briefkastenanlage. Da diese über eine Sprech-Klingel-Funktion mit integrierter Kamera verfügt, kann über die Anlage mit dem Boten kommuniziert werden, ohne das man hierfür zu Hause sein muss. Ist die Anlage über die Smart Home-App mit dem Smartphone verbunden, so würde das Smartphone klingeln. Wie also praktisch bei einem normalen Anruf mit Videoübertragung. Der Kunde kann jetzt sein Telefon abnehmen und mit dem Boten einen Abstellort ausmachen.Das ermöglicht es, dass man kurzfristig eine Entscheidung treffen kann, wo ein bestimmtes Paket abgegeben werden soll. Wie aber schon gesagt, handelt es sich hierbei nur um ein Beispiel. Ein Beispiel von zahlreichen Möglichkeiten, die man mit dem Smart Home-System umsetzen kann.

Woran erkennt man Produkte die sich in ein Smart Home-System integrieren lassen?

Produkte, die sich in ein Smart Home-System integrieren lassen sind in der Regel mit einem Symbol gekennzeichnet. Das muss jedoch nicht immer der Fall sein, daher macht es Sinn auch in die Details eines Produktes hineinzuschauen. Dort würde dann klar stehen, dass dieses Produkt auch über ein Smart Home-System verwaltet werden kann.Dazu ist zu beachten, auf welches Features sich diese Aussage bezieht. Ob es sich hierbei nur um ein technisches Features oder um mehrere Techniken der Anlage handelt. Sollte dies nicht ersichtlich sein, ist es zu empfehlen, hier beim Anbieter nachzufragen.

Moderne Briefkastenanlagen die sich in auch in Smart Home-Systeme integrieren lassen aus der Cenator® Kollektion:

Artikel-Nr.: KN-MD-11-OR-E
Artikel-Nr.: KN-UP-11-110-E
Artikel-Nr.: KN-FS-31-244-E
Artikel-Nr.: KN-FS-31-244-H-E