Einwurfblende für die Hauspost - eine minimalistische Briefkasten-Lösung

Hausbesitzer können heute aus einer großen Auswahl an Briefkästen wählen. Dazu zählen die freistehenden Briefkästen, direkt am Haus befestigte Lösungen für die Post oder bereits in die Front des Hauses oder der Haustür eingelassene Briefkästen, die als „Einwurfblenden“ bezeichnet werden. Dabei handelt es sich häufig einfach nur um Schlitze, die zum Posteinwurf dienen und darum stellt dies die minimalistischste und oftmals auch kostengünstigste Alternative unter den Briefkästen dar. Minimalistische Briefkasten-Anlagen-Einwurfblenden sind hierfür ein gutes Beispiel.

Minimalistischer Briefkasten-Anlagen Einwurfblende für die Hauspost

Vor- und Nachteile von Einwurfblenden für die Hauspost

Einwurfblenden für die Hauspost sind oftmals direkt in der Front des Hauses oder auch direkt in der Haustür integriert. Dies hat viele Vorteile, bietet aber auch Nachteile, die nicht unterschlagen werden sollten. Hier finden Sie die Informationen zu Vor- und Nachteilen. Vorteile: Einer der offenkundigsten Vorteile einer Einwurfblende ist, dass die Post direkt zu Ihnen ins Haus getragen wird. Selbst bei Kälte im Winter oder bei schlechten Witterungsverhältnissen wie Regen oder Schnee müssen Sie so das Haus nicht verlassen, wenn Sie Ihre Briefe oder kleinere Päckchen holen möchten. Alle Post landet sicher in Ihrem Hausflur. Nachteile: Ein Nachteil bietet diese Art des Briefkastens, wenn Sie in einem Mehrfamilienhaus wohnen. Da die Post durch die Einwurfblende direkt in Ihrem Hausflur landet, hat jeder Bewohner – und auch jeder Besucher – des Hauses Zugang zu sämtlicher Post, die geliefert wurde. Was direkt zu einem weiteren Nachteil führt: In Mehrfamilienhäusern stehen häufig Briefkästen, auf die die Post direkt durch die Postangestellten schon an die richtigen Adressen verteilt wird. Bei einer Einwurfblende landet sämtliche Post erst einmal auf einem Haufen und so müssen die Hausbewohner die eingeworfenen Lieferungen auf die einzelnen Parteien im Haus aufteilen und sortieren.

Tipps zur Installation einer Einwurfblende

Durch ihren simplen Aufbau sind Einwurfblenden in der Regel auch nachträglich noch einfach zu installieren, wobei dies natürlich auch von den Materialien abhängt, aus denen Ihre Hausfront oder Ihre Haustür besteht. Problematisch sind Glas, Kunststoff oder Metall, da bei diesen Materialien häufig nicht einfach ohne professionelles Werkzeug eine Aussparung eingesetzt werden kann. Anders verhält es sich bei Holz. Vor allem Haustüren aus Holz eignen sich für eine Einwurfblende. Diese Arbeit kann auch von Heimwerkern gut durchgeführt werden. Beim Einbau sollte darauf geachtet werden, dass die Einwurfblende sowohl von außen, als auch von innen verschließbar ist, um so die Dämmung des Hauses nicht zu beeinträchtigen und zu viel Wärme der Heizung zu verlieren. Auch sollten Sie darüber nachdenken, einen Auffangkorb für die Post und die kleineren Pakete und Päckchen zu installieren. Sonst kann es schnell passieren, dass eine eventuell wertvolle Fracht beim Einwurf durch Blende beschädigt wird, wenn sie hinunter in den Hausflur fällt.

Minimalistischer Briefkasten-Anlagen Einwurfblende für die Hauspost aus der Cenator® Kollektion:

Artikel-Nr.: KN-MD-10-OR-E
Artikel-Nr.: KN-MD-11-OR-E
Artikel-Nr.: KN-UP-10-110-E
Artikel-Nr.: KN-UP-11-110-E