Wie kann man einen Zaunbriefkasten oder Zaunbriefkastenanlage richtig befestigen

Wenn man einen Zaunbriefkasten oder auch eine Zaunbriefkastenanlage nutzen möchte, so muss man in erster Linie zwei Möglichkeiten unterscheiden, die sich auf das Anbringen beziehen. Sowohl ein Zaunbriefkasten als auch eine Anlage können sowohl in einem Zaun integriert, wie auch angebracht werden.

Wie kann man einen Zaunbriefkasten oder Zaunbriefkastenanlage richtig befestigen?

Um hier eine gute Entscheidung treffen zu können, welche Option die bessere darstellt, muss man einige Faktoren beachten. Um die Situationen einmal zu verdeutlichen, sollen hier beide Varianten vorgestellt und die jeweiligen Faktoren dazu aufgelistet werden.

Integrieren oder Kombinieren - welche Variante stellt die bessere Option dar?

Die erste Variante, die man nutzen kann, ist das Intergrieren der Anlage bzw. des Zaunbriefkastens. Hierzu kann beispielsweise ein Ausschnitt im Zaun vorgenommen werden, in dem dann der Briefkasten Platz findet. Bei dieser Möglichkeit muss allerdings die Stabilität des Zauns berücksichtigt werden. Insbesondere, wenn es sich dabei um eine Anlage handelt, sollte im Vorfeld geprüft werden, ob der Zaun das Gewicht der Anlage tragen kann. Bei Zäunen aus Metall, die zusätzlich von Pfosten gestützt werden, sollte es hier in der Regel keine Probleme geben. Bei älteren Holzzäunen hingegen kann die Situation schon anders aussehen.

Prinzipiell ist es zu empfehlen grundsätzlich die Traglast des Zauns zu prüfen

Sollte der Zaun nicht die Voraussetzungen erfüllen, so kann alternativ die Anlage am Zaun befestigt werden. Bei einem Briefkasten können hierzu entsprechende Halterungen verwendet werden, die im Zaun eingehangen werden können. Jedoch kommt es hier auch auf den Zauntyp an. Nicht bei jedem Zaun sind hier die nötigen Voraussetzungen gegeben. Bei einer Anlage sollten hier zusätzliche Hilfsmittel verwendet werden, um den Zaun zu entlasten. In den meisten Fällen kommen daher Stützpfosten zum Einsatz, die am Zaun platziert werden können und einen Teil der Last der Anlage übernehmen. Wichtig dabei ist, dass die Anlage auch direkt mit den Pfosten verbunden wird, um das Gewicht auch wirklich verlagern zu können.

Zusätzliche Hilfsmittel - die man verwenden kann

Eine Möglichkeit, wie man den Zaun entlasten kann und dennoch die Anlage am Zaun anbringen kann, sind die Stützpfosten, die zusätzlich genutzt werden können. Neben dieser Möglichkeit gibt es aber auch die Variante einen Pfosten im Zaun durch einen Trägerpfosten auszuwechseln.Was heißt dies im Einzelnen? Ein Zaun wird in nahezu allen Fällen durch eine entsprechende Anzahl von Pfosten unterstützt, um eine Stabilität zu erzeugen. Ein solcher Pfosten wird an der jeweiligen Stelle entfernt und durch einen massiveren Pfosten ersetzt. Anschließend kann die Anlage an diesem Pfosten befestigt und der Zaun wieder geschlossen werden. Man verändert also hier nicht die Struktur des Zauns, sondern setzt eine zusätzliche Unterstützung um das Mehrgewicht abfangen zu können. Ideal ist es hier, wenn man einen Pfosten nutzt, der auch explizit für die jeweilige Anlage gedacht ist. So wird die Montage deutlich einfacher, da hier bereits Vorkehrungen im Pfosten getroffen wurden, wie beispielsweise Bohrungen für das spätere Anbringen. Mit einer solchen Auswahl kann man den Arbeitsaufwand deutlich verringern. Dies ist aber nicht verpflichtend. Generell kann man jeden Pfosten verwenden, der in der Lage ist, das Gewicht der Anlage zu tragen.

Briefkastenanlagen die für den Zaun geeignet sind aus der Cenator® Kollektion:

Artikel-Nr.: 300190
Artikel-Nr.: 300126
Artikel-Nr.: 300411
Artikel-Nr.: 300511