Die optimale Montagehöhe von Briefkastenanlagen und Einzelbriefkästen

Die Montagehöhe spielt beim Anbringen bzw. Aufbauen einer Briefkastenanlage oder eines Einzelbriefkastens eine entscheidende Rolle. Doch gibt es überhaupt eine optimale Höhe für Anlagen und Einzelbriefkästen und wenn ja, wie kann man diese ermitteln? Bei jeder Situation kann die Montagehöhe einen anderen Wert aufweisen. Dies hängt von den örtlichen Gegebenheiten ab. Um aber die wirklich passende Höhe finden zu können, muss man einige Fragen im Vorfeld klären. Zwei wichtige Faktoren stehen dabei im Fokus und sollen daher genauer und getrennt von einander betrachtet werden.

Die optimale Montagehöhe von Briefkastenanlagen und Einzelbriefkästen

Die Nutzbarkeit sollte absolute Priorität haben - ist das so korrekt?

Die Nutzbarkeit sowohl einer Anlage als auch eines Einzelbriefkastens sollte natürlich immer Priorität haben. Was nutzt ein Briefkasten, wenn dieser am Ende nur bedingt oder gar nicht nutzbar ist? In einem solchen Fall würde es dann keine Rolle spielen, um was es sich für eine Anlage handelt oder gar wie teuer diese war. Hier muss also der generelle Fokus liegen. Dabei ist zu berücksichtigen, dass die Anlage in einer Höhe angebracht ist, die leicht zu erreichen ist. Dies gilt sowohl für das Zustellen von Nachrichten als auch für die Entnahme. Optimal ist hier in der Regel eine Höhe von etwa einem Meter. Dies hängt aber auch immer von der jeweiligen Situation bzw. den örtlichen Gegebenheiten ab. Steht die Anlage beispielsweise auf einer Anhöhe, so kann es durchaus sein, dass eine geringere Höhe besser ist. Im Gegenzug kann aber genauso die Möglichkeit bestehen, dass ein Einzelbriefkasten an einer Hauswand montiert wird, die angrenzend an einem Fußtritt liegt. Somit würde der Zusteller sowie aber auch der Nutzer erhöht stehen, was eine Anbringung von einem Meter über dem Boden nicht mehr als sinnvoll erscheinen lässt. Wie man anhand dieser beiden Beispiele einfach erkennen kann, ist die jeweilige Situation von entscheidender Bedeutung, was die richtige Auswahl der Höhe angeht. Aber es gibt auch noch einen weiteren Faktoren, den man hier zusätzlich berücksichtigen sollte.

Die Optik ist ein Faktor der nicht außer acht gelassen werden sollte

Das optische Erscheinungsbild einer Anlage sowie eines Einzelbriefkastens ist ebenfalls ein wichtiger Punkt, der mit berücksichtigt werden sollte. Vorab muss man aber ganz klar sagen, dass die Nutzbarkeit dennoch eine höhere Priorität hat. Dies liegt einfach daran, dass ein Briefkasten der optisch zwar in einer optimalen Höhe angebracht, aber die Nutzbarkeit nicht erfüllen kann, unbrauchbar ist. Somit stellt der optische Faktor nur eine sekundäre Wertigkeit dar. Um ein harmonisches Bild erzeugen zu können, sollten die Proportionen der Umgebung geprüft werden. Sind hier beispielsweise größere Objekte im näheren Umfeld, so sollte auch die Höhe der Anlage oder des Einzelbriefkastens gewählt werden. Um dies zu verdeutlichen, hier einmal ein einfaches Beispiel: An einem Hauseingang befindet sich links neben der Tür ein Blumenkasten, der an der Wand angebracht ist. Der Briefkasten soll auf der rechten Seite angebracht werden. Damit hier ein harmonisches Bild entsteht, sollte für die Briefkasten die gleiche Höhe gewählt werden, wie für den Blumenkasten. Immer vorausgesetzt, dass hierbei die Nutzbarkeit nicht eingeschränkt wird. So kann ein optimales Gesamtbild erschaffen werden.

Briefkastenanlagen und Einzelbriefkästen mit optimale Montagehöhe aus der Cenator® Kollektion:

Artikel-Nr.: KN-MD-11-OR-E
Artikel-Nr.: KN-UP-31-110-E
Artikel-Nr.: 300500
Artikel-Nr.: 300115