Einfache Briefkastenanlagen mit einem Standfuß - wirklich platzsparend

Besteht bei einem Projekt nur ein geringer Platzrahmen, so ist man durch diese Einschränkung gezwungen, Alternativlösungen zu finden. Das könnte man prinzipiell als Nachteil ansehen, da die Auswahlmöglichkeiten eingeschränkt werden. Aber es gibt auch zahlreiche Briefkastenmodelle, die man hier ohne Probleme nutzen kann und die ebenfalls alle Features erfüllen können, die ein Kunde sich wünschen könnte. Die Rede ist hier von Briefkastenanlagen mit nur einem Standfuß. Diese Anlagen sind im Vergleich zu anderen Ausführungen deutlich platzsparender und bieten daher ganz besondere Möglichkeiten, auch auf engstem Raum. Doch beim Kauf gibt es einige grundlegende Dinge, die man als Kunde in jedem Fall beachten sollte.

Einfache Briefkastenanlagen platzsparend auf einem Standfuß

Was ist beim Kauf einer solchen Anlage unbedingt zu beachten?

Sucht man nach einem solchen Modell, so ist die wichtigste Frage ja bereits im Vorfeld schon geklärt und diese bezieht sich auf die Art der Anlage. Diese soll demnach nur über einen Standfuß verfügen. Jedoch gibt es verschiedene Standfüße, die sich sowohl im Material, der Länge als natürlich auch in der Breite unterscheiden. Hier muss man als Kunde also darauf achten, welches Produkt wirklich am besten zur eigenen Idee passt und welche die größtmöglichen Vorteile bietet. Dabei darf der Nutzen der Anlage nicht in den Hintergrund rutschen. Beispielsweise ist die Anzahl der Briefkästen von entscheidender Bedeutung. Was nutzt eine Anlage, die optisch gut aussieht und auch optimal platziert werden kann, wenn diese am Ende gar nicht über die Anzahl der notwendigen Kästen verfügt? Man muss hier also sowohl Bauweise als auch die Nutzbarkeit berücksichtigen. Für die entsprechende Suche sollte man sich daher auch Zeit nehmen, um die einzelnen Modelle miteinander vergleichen und anschließend eine gute Entscheidung treffen zu können.

Zusätzliche technische Features immer mit im Blick haben

Eine Briefkastenanlage will man nicht alle Jahre neu kaufen, diese Ansicht hat wohl jeder Kunde. Somit sollten zusätzliche technische Features immer mit betrachtet werden, auch wenn diese vielleicht in der momentanen Situation gar nicht benötigt werden. Beispielsweise eine Sprech- Klingel- Funktion kann im Alter eine große Hilfe sein, um sich unnötige Wege zum Briefkasten sparen zu können. Natürlich ist dies oftmals erst in sehr ferner Zukunft der Fall, aber auch jene Punkte kann man ruhig mit berücksichtigen. Wer sagt, dass diese Anlage zu diesem Zeitpunkt nicht mehr stehen wird? Bei einer guten Anlage ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass diese tatsächlich noch in ihrer vollen Funktionsweise genutzt wird. Es empfiehlt sich also, weitsichtig zu planen. Einfache Briefkastenanlagen platzsparend mit und ohne Standfuß sind in verschiedensten Abmessungen erhältlich.

Tipps für das richtige Aufstellen einer solchen Anlage

Das richtige Aufstellen einer solchen Anlage beginnt schon vor dem Kauf. Das versteht sich wie folgt: Der Aufstellort sollte bereits im Vorfeld feststehen, damit auch das passende Modell ausgewählt werden kann. Darüber hinaus sollten die Bodenverhältnisse geklärt sein. Das bedeutet, wie tief der Standfuß im Boden platziert werden kann, ohne das dabei ein zu großer Arbeitsaufwand betrieben werden muss. Die Länge und Breite eines Standfußes trägt maßgeblich zur Stabilität bei. Das heißt also, wählt man eine Anlage mit einem langen Standfuß, dann muss dieser auch dementsprechend tiefer in der Erde gesetzt werden. Es ist also wichtig, dass man bereits im Vorfeld über die Möglichkeiten informiert ist. Praktisch eine Vorabanalyse, die man hier durchführen sollte.

Einfache Briefkastenanlagen mit einem Standfüßen aus der Cenator® Kollektion:

Artikel-Nr.: KN-FS-40-244-H
Artikel-Nr.: KN-FS-41-244-H
Artikel-Nr.: KN-FS-40-244
Artikel-Nr.: KN-FS-41-244