Briefkästen und Briefkastenanlagen - die Vorgaben der Deutschen Post erfüllen

Wer sich näher mit dem Thema Briefkästen und Briefkastenanlagen beschäftigt stößt früher oder später auf die Vorgaben der Deutschen Post. Diese sollten unbedingt beim erfüllt werden, da sonst der Zusteller die Zustellung der Postsendungen verweigern kann. Die Vorgaben der Deutschen Post orientieren sich grundsätzlich an die DIN EN 13724 Norm. Die Norm beschäftigt sich nicht nur mit Mindestmaßen, sondern auch mit Sicherheit und Standortwahl, sodass es sich lohnt, das Thema genauer zu beleuchten.

Die Vorgaben der Deutschen Post an Briefkästen und Briefkastenanlagen

Mit zertifizierten Briefkästen und Briefkastenanlagen auf der sicheren Seite

Nach DIN EN 13724 zertifizierten Modellen können Immobilienbesitzer auf Nummer sicher gehen, denn diese gewährleisten eine sichere und komfortable Zustellung von Postsendungen. Damit dies sichergestellt ist, besagt die Norm, dass der Einwurfschlitz eines Briefkastenfachs mindestens 239 mm bei Längseinwurf bzw. 325 mm bei Quereinwurf breit sein muss. Die entsprechende Breite de Einwurfschlitzes stellt sicher, dass Briefe im C4-Format problemlos zugestellt werden. Dieses Format ist auch Ausgangspunkt für die Mindestgröße des Innenraums des Postfachs. Ein enorm wichtiger Punkt ist auch die Beschriftung des Briefkastens. So muss jeder Briefkasten mit Namen versehen sein und dieser muss mindestens in einer Schriftgröße mit 8mmm Höhe geschrieben sein. Dies garantiert die gute Lesbarkeit und erleichtert natürlich die Zustellung.

Der Schutz der Post sollte nicht zu kurz kommen

Eingelegte Post sollte im Briefkasten sicher vor Diebstahl sein. Dies lässt sich durch eine Entnahmesicherung hinter der Einwurfklappe sicher stellen. Ein weiterer Punkt ist natürlich, dass der Briefkasten durch ein entsprechendes Briefkastenschloss gesichert ist. Aber nicht nur vor Diebstahl sollte die Post im Briefkasten geschützt sein, sondern auch vor der Witterung. So ist die Qualität eines Briefkastens oder einer Briefkastenanlage sehr wichtig. Die Gesamtkonstruktion sollte dafür sorgen, dass die Post nicht feucht wird. Zudem ist es wichtig, einen robusten Briefkasten zu wählen, der nicht durch die bloße Hand verformt oder beschädigt werden kann. Zudem sollte eine gute Verarbeitung sicher stellen, dass vom Briefkasten keine Verletzungsgefahr für die Nutzer des Briefkastens und für die Zusteller ausgeht.

Die richtige Platzierung

Ist der passende Briefkasten oder die passende Briefkastenanlage erst einmal vor ORt, geht es um die Platzierung. Auch hier gibt es Vorgaben nach der DIN EN 13724. So muss der Briefkasten in jedem Fall gut zugänglich sein. Auch sollte der Briefkasten nicht mehr als 8 m vom Gehweg entfernt liegen. Bei der Montage sollte beachtet werden, dass eine Mindesthöhe von 70 cm und eine Höchsthöhe von 170 cm zu beachten sind. Zudem sollte natürlich die Anlage klar erkennbar sein, denn es ist dem Zusteller nicht zuzumuten erst auf die Suche nach der Anlage zu gehen. So eignet sich ein Standort zwischen Gehweg und Eingangstür perfekt, während davon abzuraten ist, die Briefkästen zum Beispiel hinter das Haus zu verbannen.

Briefkästen und Briefkastenanlagen die Vorgaben der Deutschen Post erfüllen aus der Cenator® Kollektion:

Artikel-Nr.: KN-MD-50-OR-E
Artikel-Nr.: KN-UP-40-110-E
Artikel-Nr.: KN-FS-40-244-E
Artikel-Nr.: KN-FS-40-244-H-E