Ob Einzelhaus oder Wohnanlage - der Edelstahlbriefkasten sorgt für wirkungsvolle Auftritte

Für Einfamilienhäuser - er ist Zeitlos schön und dennoch im Trend der Zeit, der Wandbriefkasten. Die einfache und dennoch kompakte Bauweise des Wandbriefkastens erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit. Neben dem schlicht gehaltenen Edelstahlwandbriefkasten, der auch Großbriefen den knickfreien Einwurf gestattet und eine Extrarolle für die Zeitung anbietet, gibt es natürlich auch den freistehenden Edelstahlbriefkasten, der das Zuhause verschönern kann. Passende Briefkastenanlagenlösungen für das private Zuhause oder Mietshäuser sind heute in verschiedensten Bauformen erhältlich.

Passende Briefkastenanlagenlösungen für das private Zuhause oder Mietshäuser

Fronteinwurf gestattet - unser Mauerdurchwurf Briefkasten schafft alles

Der modern und elegant gestaltete Mauerdurchwurf Briefkasten ist in verschiedenen Variationen erhältlich und verschafft ihrem Zuhause einen edlen Auftritt. Der Vorteil des Einbaubriefkastens ist, dass er mit Hilfe eines Mauerdurchbruchs und anschließender Montage im Haus entleert werden kann. Um die Post trocken und geschützt zu halten, wird der Briefschlitz von einer Einwurf Klappe verdeck. Als Zubehör wird wie für alle Modelle, eine passende Klingel- sowie Sprechanlage und Zeitungsrolle angeboten.

Bescheiden und stilvoll - der Zaunbriefkasten

Nicht jedermann mag es, wenn Postmitarbeiter oder Austräger von Zeitungen und Reklamesendungen mehrmals täglich den Hauseingang aufsuchen. Hier sorgt der beliebten Edelstahl Zaunbriefkasten für Abhilfe. Die große Auswahl lässt verschiedene Varianten zu, wie zum Beispiel ein freistehender Zaunbriefkasten, der seinen Platz individuell vor dem Haus findet.

Der freistehende Edelstahlstandbriefkasten für Mehrfamilienhäuser

Ob Mehrfamilienhaus oder kleine Appartementwohnanlagen, die Auswahl des richtigen Edelstahlbriefkastens sollte den Geschmack aller Bewohner treffen. Bei Mehrfamilienhäuser, die aufgrund ihrer baulichen Substanz keine Veränderung der Fassade zulassen, setzt der freistehenden Edelstahlstandbriefkasten Akzente, die den Stil des Gebäudes unterstreichen und ein ausreichendes Innenvolumen der jeweiligen Briefkastenfächer bieten. Die Standpfosten können einbetoniert werden und dadurch einen stabilen Halt garantieren.

Der Unterputz Briefkasten - platzsparend und unauffällig im Mauerwerk versenkt

Bei einer Unterputzedelstahlbriefkastenanlage liegt der Vorteil klar auf der Hand, Da die Anlage teilweise unter den Putz verlegt wird, entsteht praktisch ein Briefkastenfach, dessen geräumiger Inhalt von außen nicht einsehbar ist. Von außen sind lediglich die Briefkastentür, sowie die Einwurf Klappe sichtbar. Briefe sowie Zeitungen bleiben trocken und sind sicher vor Feuchtigkeit geschützt. Da es unterschiedliche Größen und Formen der Unterputzbriefkastenanlagen gibt, sollte man vorab das tägliche Postvolumen überprüfen. Als Nachteil erweist sich die aufwändige Montage und die höheren Anschaffungskosten. Auch im Bereich der Wärmedämmung gilt es, einiges zu beachten. Da sich durch die Einbuchtung der Edelstahlbriefkastenanlage ein Teil der Wandstärke verringert, wird die Notwendigkeit einer zusätzlichen Dämmung hinter der Briefkastenanlage entstehen, da es sich ansonsten negativ auf die Gesamtwärmedämmung des Hauses auswirken kann.

Passende Briefkastenanlagenlösungen für das private Zuhause oder Mietshäuser aus der Cenator® Kollektion:

Artikel-Nr.: KN-FS-120-244-H
Artikel-Nr.: KN-FS-61-244
Artikel-Nr.: KN-UP-21-110
Artikel-Nr.: KN-MD-21-OR