Die Größe der Postfächer für Briefkastenanlagen in verschiedenen Standardmaßen erhältlich

Die Größe der Postfächer in den gewählten Briefkastenanlagen sind gesondert zu beachten. Hier gibt es verschiedene Standardmaße welche zur Auswahl bereit stehen. Zur Auswahl sollte man sich über ein paar Sachen vorher klar werden. Hier zählt zum Beispiel auch wie viele Sendungen erhalte ich durchschnittlich täglich. Eerhalte Sie auch viele große Sendungen und schaffe ich es den Briefkasten täglich zu leeren?

Größe der Postfächer für Briefkastenanlagen in verschiedenen Standardmaßen erhältlich

Vorerst kann man zwei verschiedene Größen an Briefkastenanlagen käuflich erwerben. Es gibt sie in Größe M und Größe L. Grundsätzlich sind die Briefkästen auf ein bestimmtes Maß genormt, so lange nichts anderes dabei steht. Darüber hinaus gibt es extra kleiner Varianten aber auch größere Exemplare. Das Standardmaß ist darauf ausgelegt, dass auch große Briefumschläge problemlos eingeworfen werden können, ohne dass die beschädigt werden oder geknickt werden müssen. Die Standardmaße betragen nach der DIN EN 13724 hinsichtlich der Breite des Einwurfschlitzes mindestens 325 mm oder 230 mm, je nachdem, ob ein großer C4-Umschlag (229 × 324 mm) längs oder quer hineingesteckt werden soll.

Menge des anfallenden Postaufkommens

Des Weiteren sollte abgewogen werden, ob täglich sehr viele Briefe als Eingangspost reinkommen, oder ob nur vereinzelnd Briefe ankommen. In Privathaushalten ist dies also nicht von so großer Bedeutung und auch ein kleiner Standardbriefkasten reicht vollkommen für die eingehende Post aus. Bei Gewerbebetrieben oder Büros sollte hier über eine größere Alternative nachgedacht werden denn hier ist ein hohes Vorkommen an Eingangspost normal und ein Überlaufen des Briefkastens, vor allem über das Wochenende oder über die Urlaubszeit ist dort leider keine Seltenheit.

Ausreichend Große Postfächer für die Briefkastenanlage auswählen

Ein grundsätzliches Überlaufen des Briefkastens kann auch durch den Ausschluss von Werbung und Zeitung erreicht werden. Die eingehenden Zeitungen verstopfen oft den Briefkasten und wenn der Postbote im Zeitdruck ist, passiert es schon mal schnell, dass einzelne Briefe auf der Straße landen und dann eventuell nicht beim Empfänger ankommen, was teilweise schlimme Folgen haben kann. Hier kann mit ganz einfachen mitteln wie zum Beispiel einem Aufkleber mit "Keine Werbung und Zeitung" Abhilfe schaffen und dieses Überfüllen vermeiden. Der negative Nebeneffekt ist jedoch, dass so gar keine Werbung mehr in das Haus kommt und auch die Zeitung nicht mehr zugestellt wird. So sollte darüber nachgedacht werden, dass es eventuell die Möglichkeit von zwei einzelnen Briefkästen besteht. Einen für die normale eingehende Post und einen für Zeitung und Werbung. Wenn man diese dann in der größten Größe wählt, hat man keine Probleme von überfüllten Briefkästen mehr. Allerdings sollte hier beachtet werden, dass die ausgewählte Größe auch optisch zum Haus passt und nicht viel zu groß ist. Hat man zum Beispiel einen relativ kleinen Hauseingang, sollte doch lieber vorgezogen werden den Briefkasten noch öfter zu leeren und somit dann doch den kleineren Briefkasten auszuwählen.

Briefkastenanlagen der Cenator® Kollektion die in verschiedenen Standardmaßen erhältlich sind:

Artikel-Nr.: KN-AP-11-244-E
Artikel-Nr.: KN-FS-30-244-H-E
Artikel-Nr.: KN-UP-40-110-E
Artikel-Nr.: KN-MD-31-OR-E