Andere Anbringungsmöglichkeiten von Briefkastenanlagen im Eingangsbereich

Andere Anbringungsmöglichkeiten von Briefkastenanlagen im Eingangsbereich sind neben Standanlagen auch freistehende Anlagen, Unter- und Aufputzanlagen, Mauerdurchwurfanlagen oder Briefkastenanlagen in Seitenteile von Türen integriert. Briefkastenanlagen eignen sich sowohl für Wohn- und Geschäftshäuser. Zusammen mit einer Wechselsprechanlage, einer Klingel oder Video-System bringt den Nutzern nicht nur Komfort, sondern erhöht die Sicherheit der Bewohner zusätzlich.

Andere Anbringungsmöglichkeiten von Briefkastenanlagen im Eingangsbereich

Verschiedene Modelle von Briefkastenanlagen

Die Anlagen können sich sowohl auf dem Außengelände eines Hauses befinden als auch im Eingangsbereich. Die Anbringung der Briefkastenanlage im Innenbereich eines Hauses schafft zusätzliche Sicherheit gegen Beschädigungen, Vandalismus und Einbrüche. Sie beansprucht aber auch Platz im Eingangsbereich und ist nach Schließen der Eingangstür nicht mehr für jede Person zugänglich. Die Probleme sind dabei, dass sich die Bewohner vom störenden Klingeln der Postboten gestört fühlen oder dass in Bürogebäuden die Post nur während der Geschäftszeiten entgegengenommen werden kann. Deshalb sollte vor der Planung der Briefkastenanlage der optimale Standort gewählt und der zur Verfügung stehende Platz festgestellt werden. Der Standort für die Anlage sollte möglichst gut zugänglich und witterungsgeschützt liegen. Beim Anbringen der Anlage können verschiedene Montagearten gewählt werden, dazu zählen die Montage Aufputz, Unterputz, freistehend oder als Türseitenteil in der Haustür. Für einen schmalen Flur eignet sich eher eine senkrechte Anbringung der Briefkästen. Für kleinere Wandbereiche eignen sich dagegen waagerechte Briefkästen. Je nach gewünschter Art der Montage stehen verschiedene Varianten von Verkleidungen zur Verfügung. Dabei eignen sich enganliegende Verkleidungen ebenso wie umfangreiche Schalen-Verkleidungen. Als oberer Abschluss können Flachdächer, Schräg- oder Spitzdächer montiert werden.

Die Anbringung der Anlage im überdachten Hauseingang

Wird die Briefkastenanlage in einem überdachten Hauseingang angebracht, bietet das Vordach einen zusätzlichen Schutz vor Wind und Wetter. Hier kann die Wandmontage gewählt werden, wenn im Eingangsbereich genügend Platz für eine Anlage zur Verfügung steht. Soll die Fassade eines Hauses vorteilhaft gestaltet werden, dann sollte die Anlage zum Gesamtbild des Hauses passen und dieses optisch aufwerten. Die Frontplatten aus Edelstahl sorgen für elegantes Erscheinungsbild, stabiles Stahlblech kann in der gewünschten Farbe gestrichen werden. Alle Anlagen werden in robuster Ausführung gewählt werden, werden Maßanfertigungen gewünscht, können diese ebenfalls geordert werden. Qualitativ hochwertige Anlagen gewährleisten außerdem eine Lebensdauer, so muss eine Anlage nicht ständig ausgetauscht werden.

Anbringungsmöglichkeiten von Briefkastenanlagen im Eingangsbereich aus der Cenator® Kollektion:

Artikel-Nr.: 300566
Artikel-Nr.: 300451
Artikel-Nr.: 300572
Artikel-Nr.: 300271