Moderne Sechser Briefkastenanlage freistehend

Eines der Probleme, die bei Bau eines Mehrfamilienhauses gelöst werden müssen, ist die Zustellung der Post. Der Vermieter muss jeder Wohnung in seinem Haus einen abschließbaren Briefkasten zur Verfügung stellen. In Mehrfamilienhäusern werden dafür Briefkastenanlagen bereitgestellt. Davon gibt es mehrere Bauarten. Eine davon ist die freistehende Briefkastenanlage.

Moderne sechser Briefkastenanlage freistehend

Was ist eine freistehende Briefkastenanlage und welche Vorteile hat sie?

Eine freistehende Briefkastenanlage ist nicht fest mit dem Haus verbunden. Vielmehr handelt es sich um eine eigenständige Konstruktion, die meistens im Eingangsbereich aufgestellt wird. Mehrere Briefkästen werden in einem Gehäuse vereinigt und auf Pfählen montiert, die im Erdreich einbetoniert oder aufgeschraubt werden. In der Regel bestehen freistehende Briefkastenanlagen aus Stahlblech (in RAL Farben lackiert) oder auch aus Edelstahl. Freistehende Briefkastenanlagen sind vorteilhaft für die Zusteller, weil sie weder klingeln noch die Haustür aufschließen müssen, um die Post einzuwerfen. Die Mieter werden nicht ständig durch Leute gestört, die klingeln, weil sie ins Haus wollen, um Reklame zuzustellen.

Welche Nachteile haben freistehende Briefkastenanlagen?

Sie können nicht überall aufgestellt werden, da sie relativ viel Platz benötigen. Im dicht bebauten innerstädtischen Bereich sind sie beispielsweise, bis auf wenige Ausnahmen, nicht realisierbar. Da sie sich außerhalb des Hauses befinden, sind die Mieter gezwungen, selbst bei Regen, Schnee oder Sturm das Haus zu verlassen, um ihre Post in Empfang zu nehmen. Freistehende Briefkastenanlagen erfordern zudem einen relativ hohen baulichen Aufwand. Deshalb sind sie teurer als andere Briefkastenanlagen. Ihr Standort außerhalb des Hauses bringt weitere Probleme mit sich. Fast immer sind dadurch die Briefkästen unbeleuchtet. Das erschwert die Entnahme der Post im Herbst und Winter, wenn es bereits zeitig dunkel wird. Durch ihre exponierte Lage sind freistehende Briefkastenanlagen Wind und Wetter von allen Seiten ausgesetzt. Daher ist ihre Lebensdauer geringer.

Moderne Sechser Briefkastenanlage freistehend in 3 verschiedenen Ausführungen

Bei der ersten Variante bestehen die Briefkästen aus Edelstahl. Die Anlage ist relativ kompakt und nimmt dadurch nicht allzu viel Platz ein. Trotzdem sind die einzelnen Briefkästen groß genug für die Aufnahme der üblichen Postsendungen oder kleinerer Bücher bzw. Kataloge. Die Standrohre der Briefkastenanlage bestehen aus Aluminium, das in Anthrazitfarbe pulverbeschichtet wurde. Dadurch hat die Anlage eine lange Lebensdauer.

Bei der 2. Variante bestehen die Briefkästen ebenfalls aus gebürsteten Edelstahl, sind allerdings etwas größer. Postsendungen bis zum Format DIN A4 können eingeworfen werden, ohne sie zu knicken. Zur Ausstattung gehört eine dreiteilige Verkleidung mit integrierten Regenüberstand. Die Verkleidung, Türen, Ständer und Einwurfklappen sind aus gebürsteten Edelstahl gefertigt, die verdeckten Kastenblöcke aus Stahlblech. Die Anlage kann wahlweise zum Aufschrauben oder Einbetonieren bestellt werden.

Die 3. freistehende Sechser Briefkastenanlage ist eine Erweiterung der 2. Variante. Zusätzlich zu den Briefkästen kommen noch 2 Funktionskästen dazu, die übereinander angeordnet sind. Sie enthalten je 3 gegen Vandalismus geschützte Klingeltaster und ein Sprechsieb für die Montage einer Gegensprechanlage. Auch diese Anlage wird wahlweise entweder zum Einbetonieren oder Aufschrauben geliefert.

Zu jedem Briefkasten der Anlage gehören 2 Schlüssel. Alle Briefkästen entsprechen mindestens den Anforderungen der Briefkastennorm DIN EN 13724. Zum Teil übertreffen sie die Mindestanforderungen sogar. Dank ihrer soliden und wetterfesten Bauweise zeichnen sich die freistehenden Briefkastenanlagen durch eine lange Lebensdauer aus.

Moderne sechser Briefkastenanlage freistehend aus der Cenator® Kollektion:

Artikel-Nr.: 300271
Artikel-Nr.: 300282
Artikel-Nr.: KN-FS-61-244
Artikel-Nr.: KN-FS-60-244-H-B