Standanlage mit vielen Briefkastenfächern für große Wohnkomplexe

Wohnkomplexe mit vielen Wohneinheiten stellen immer ein größeres Unterfangen dar. Im Gegensatz zu einem privaten Haushalt müssen hier deutlich mehr Faktoren berücksichtigt werden, die das gesamte Projekt oftmals um ein Vielfaches schwieriger machen. Das beginnt bereits bei der Auswahl der entsprechenden Anlage. Viele Kunden ziehen hier eine Standanlage vor, die über viele Briefkastenfächer verfügt. Dabei wird eine gewisse Reserve oft gleich mit eingerechnet. Das heißt, die Anlagen werden mit etwas mehr Briefkastenfächern konzipiert, um für die Zukunft vorzusorgen.

Standanlage mit vielen Briefkastenfächern für große Wohnkomplexe

Sollte es im Laufe der Zeit einmal dazu kommen, dass ein Briefkasten beschädigt oder gar zerstört wird, kann auf die Reserve zurückgegriffen werden. Es handelt sich hierbei also in erster Linie um eine Vorsorge und Absicherung. Doch warum wird sich gerade für eine Standanlage entschieden und nicht beispielsweise für eine Anlage, die in oder an der Wand montiert werden kann? Dieser Frage soll natürlich auch auf den Grund gegangen werden.

Warum bietet eine Standanlage oftmals einen Vorteil gegenüber anderen Anlagen?

Die Auswahl einer Anlage hängt natürlich immer vom jeweiligen Projekt ab. Darüber hinaus spielen auch die örtlichen Gegebenheiten eine wichtige Rolle. Bei großen Wohnkomplexen ist es oftmals so, dass in den Räumlichkeiten, sprich im Treppenaufgang sowie im Eingangsbereich, nur wenig Platz vorhanden ist. Würde man hier noch eine Briefkastenanlage aufstellen, so könnte dies schnell dazu führen, dass der Eingang teilweise blockiert wird. Gleiches würde natürlich auch für den Treppenaufgang gelten. Eine Standanlage bietet für diesen Fall einen klaren Vorteil, denn diese kann praktisch überall und somit auch außerhalb des Komplexes aufgestellt werden. Die größere Flexibilität bei der Auswahl des Standortes ist also von entscheidender Bedeutung. Darüber hinaus bietet das Aufstellen außerhalb des Komplexes noch einen weiteren Vorteil: Der Zusteller muss den Komplex grundsätzlich nicht betreten, sondern die Zustellungen erfolgen direkt vor dem Komplex. Somit muss sich dieser nicht immer erst Zutritt zum Wohnkomplex verschaffen und spart dadurch auch deutlich mehr Zeit. Genauer betrachtet, könnte man hier also von einer Win-Win-Situation für die Nutzer sowie auch den Zusteller sprechen.

Auf welche Faktoren sollte man beim Kauf unbedingt achten?

Will man sich für die Nutzung einer Standanlage entscheiden, so wird man schnell feststellen, dass es hier verschiedene Varianten gibt, auf die man zurückgreifen kann. Stellt sich dabei natürlich die Frage, welche Anlage am besten geeignet ist. Hierzu sollte man auch die Zukunft mit berücksichtigen, was speziell für die technische Ausstattung einer Anlage gilt. Wenn die Anlage in naher Zukunft erweitert werden soll, so macht es oftmals Sinn hier ein Modell auszuwählen, welches dann im späteren Verlauf mit dem gleichen Modell kombiniert werden kann. Diese Anlagen nennt man auch Funktionsanlagen oder Kombinationsanlagen. Hier besteht die Möglichkeit, die Anlagen technisch miteinander zu verbinden. Dies ist immer dann sinnvoll, wenn der Komplex beispielsweise erweitert wird, also neue Etagen entstehen. Es ist also im allgemeinen immer zu empfehlen, nicht nur den Moment zu betrachten, sondern auch darüber hinaus zu planen, um hohe Erweiterungskosten im Vorfeld schon zu unterbinden. Eine gute Planung ist hier demnach also auch Voraussetzung, für eine gute Auswahl der jeweiligen Anlage.

Standanlage mit vielen Briefkastenfächern für große Wohnkomplexe aus der Cenator® Kollektion:

Artikel-Nr.: KN-FS-121-244-H-E
Artikel-Nr.: KN-FS-121-244-E
Artikel-Nr.: KN-FS-71-244
Artikel-Nr.: KN-FS-80-244-H