Eingesetzte Briefkastenanlage in das Mauerwerk mit Blindkästen

Der Fachmann bezeichnet eine solche Anlage als Unterputz-Briefkastenanlage. Sie dient der sicheren Zustellung der Post in Mehrfamilienhäusern. Sie als Vermieter sind per Gesetz dazu verpflichtet, so eine oder eine andere Briefkastenanlage Ihren Mietern, gleich ob privat oder kommerziell, zur Verfügung zu stellen. Bevor Sie das Produkt bestellen, sollten Sie jedoch einige Dinge beachten.

Eingesetzte Briefkastenanlage in das Mauerwerk mit Blindkästen

Was ist besonders an einer Briefkastenanlage mit Blindkästen?

Als Briefkastenanlagen werden mehrere Einzelbriefkästen bezeichnet, die gemeinsam in einem äußeren Gehäuse oder Ummantelung untergebracht sind und zentral angebracht oder aufgestellt werden. In der Umgangssprache werden solche Briefkästen als Mauerbriefkästen bezeichnet, weil sie in einer speziell dafür geschaffenen Nische einer geeigneten Mauer eingelassen werden. Die Vorderseite der Briefkastenanlage schließt bündig mit der Oberfläche der Wand ab. Die einzelnen Briefkästen sind übereinander und/oder nebeneinander angeordnet. Derartige Anlagen gibt es serienmäßig für 2 bis 12 Einzelbriefkästen. Wenn die Anzahl der Briefkästen eine gerade Zahl ergibt, ist alles in Ordnung. Etwas anders sieht es aus, wenn Sie eine Briefkastenanlage für eine ungerade Anzahl von Briefkästen benötigen. Damit die rechteckige Form gewahrt werden kann, muss der fehlende Briefkasten durch einen Blindkasten ersetzt werden, damit sich eine gerade Anzahl von Fächern ergibt. Der Blindkasten ist eine einfache Blende ohne Funktion. Sie dient nur dazu, die rechteckige Form der Anlage zu bewahren. Eine Briefkastenanlage für 5 Briefkästen ist daher ebenso groß wie eine Anlage für 6 Briefkästen, weil die Anlage mit einer ungeraden Anzahl von Einzelbriefkästen serienmäßig mit einem Blindkasten geliefert wird.

Welche Vorteile hat das?

Der Hersteller spart Kosten, weil er die genormten Größen und Formen verwenden kann. Eine Briefkastenanlage mit einer ungeraden Anzahl von Fächern wäre eine zeit- und kostenaufwendige Sonderanfertigung. Sie als Kunde profitieren ebenfalls davon, weil Sie eine serienmäßige Briefkastenanlage zu einem günstigen Preis bestellen können. Auch der Einbau ist einfacher und schneller, weil nur eine rechteckige Nische geschaffen werden muss, die zur Aufnahme der Briefkastenanlage dient.

Welche Nachteile ergeben sich?

Diese Art von Briefkastenanlagen verschenkt Platz. Im konkreten Fall bedeutet das: eine Anlage für 5 Briefkästen, wie im obigen Beispiel, nimmt denselben Platz ein und kostet auch etwa ebenso viel wie die größere Anlage für 6 Einzelkästen. Sie müssen also für etwas bezahlen, das Sie nicht brauchen. Bei eingesetzten Briefkastenanlagen in das Mauerwerk können die Blindkästen aber mit zusätzlichen Funktionen ausgestattet werden.

Das sind die Alternativen

Sie könnten eine Briefkastenanlage mit der nächstgrößeren geraden Anzahl Einzelbriefkästen bestellen. Für den ungenutzten Briefkasten würden Sie sicher eine Verwendung finden. Wenn einer Ihrer Mieter als Freiberufler von daheim aus arbeitet, könnte er ihn beispielsweise als Briefkasten für seine Geschäftspost nutzen. Vielleicht hat auch einer Ihrer Mieter einen Untermieter. Dann könnten Sie ihm einen eigenen Briefkasten zur Verfügung stellen.

Wenn das Haus nur wenige Wohnungen (3 - 5) hat, könnten Sie auch statt einer Briefkastenanlage einfach die entsprechende Anzahl von einzelnen Briefkästen anbringen. Bei dieser Option wären allerdings Aufputzbriefkästen eher geeignet. Sie lassen sich leicht montieren und wieder abbauen und bieten mehr Platz, beispielsweise für Zeitungen und Reklame. Davon abgesehen kosten sie weniger als Unterputzbriefkästen. Zudem können Sie die Anlage in dieser Variante ganz nach Belieben erweitern oder verkleinern.

Die Briefkastenanlage ist in verschiedenen Lackierungen und Ausführungen lieferbar.

In das Mauerwerk eingesetzte Briefkastenanlagen aus der Cenator® Kollektion mit Blindkästen:

Artikel-Nr.: KN-UP-61-110
Artikel-Nr.: KN-UP-111-110
Artikel-Nr.: KN-UP-70-110-E
Artikel-Nr.: KN-UP-111-110-E