Viele Hausbriefkästen sind sowohl für die Aufputz- als auch für die Unterputzmontage geeignet

Viele Hausbriefkästen sind sowohl für die Aufputz- als auch für die Unterputzmontage geeignet und können für Geschäftshäuser, Ein- und Mehrfamilienhäuser, Kanzleien und Praxen genutzt werden. Eine Aufputz- oder Unterputz-Montage ist zur Anbringung der Briefkastenanlage möglich. Neben den bautechnischen oder architektonischen Voraussetzungen sind bei der Wahl der Montageart jedoch Design und Optik der Anlage ausschlaggebend.

Viele Hausbriefkästen sind sowohl für die Aufputz- als auch für die Unterputzmontage geeignet

Die Aufputz-Montage von Briefkastenanlagen

Eine Aufputz-Briefkastenanlage wird vor allem bei Gebäuden mit wenig Stellplatz oder in engen Treppenhäusern eingesetzt. Dabei wird die komplette Anlage direkt an eine Wand geschraubt. Als Standort eignet sich zudem auch eine Hauswand außerhalb des Gebäudes, wird die Briefkastenanlage im Treppenhaus angebracht, muss immer sichergestellt werden, dass der Briefträger den nötigen Zugang zum Briefkasten erhält. Bei der Konstruktion von Aufputz- Briefkastenanlagen werden in der Regel senkrechte Briefkästen genutzt. Dadurch erhält die die montierte Anlage eine geringere Tiefe und steht nicht so weit von der Wand hervor. Allerdings können bei dieser Montageart auch waagerechte Briefkästen genutzt werden. Die Montage der Aufputz-Anlagen erfolgt immer mit geeigneten Dübeln, damit die Anlage sicher und fest an der Wand montiert werden kann. Kleine Briefkastenanlagen können zur Befestigung mit den vorgestanzten Bohrlöchern angeschraubt werden. Große Anlagen werden mit einer Schiene versehen, nach der Montage der Schiene wird die gesamte Anlage darin verankert. Jeder Briefkasten von Aufputz Briefkastenanlagen kann ganz individuell mit verschiedenen Einwurfklappen ausgestattet werden, dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um eine Standard -Briefkastenklappe, eine Softclose Briefkastenklappe oder eine Plan-Futur-Briefkastenklappe mit Softclose Schließung handelt. Damit die Anlage und deren Inhalt vor Regen und Wind geschützt ist,benötigen Aufputz Briefkastenanlagen eine Verkleidung. Die Briefkastenverkleidung wird in der Regel aus Edelstahl oder Aluminium gefertigt. Die Verkleidung verfügt über einen Regen-Abweiser oder einen Regenüberstand. Briefkastenverkleidungen für die Aufputz-Anlage ist enganliegend, trapetzförmig oder eine Profil-Rahmenbriefkastenverkleidung.

Die Unterputz-Montage von Briefkastenanlagen

Unterputz-Briefkastenanlagen sind für die Montage an einer Hauswand im Freien oder im Treppenhaus geeignet. Die Briefkastenanlagen werden bei einer Unterputz-Montage nicht auf die Wand geschraubt, sondern sie werden in eine Aussparung in der Wand integriert. Die gesamte Anlage wird mit einem Putzrahmen umschlossen. Für die Montage ist eine geeignete Wandtiefe notwendig. Der Vorteil der Unterputz-Montage liegt in der optimalen Raumausnutzung, der geringe Überstand der Anlage sorgt für eine perfekte Integration in die Hauswand oder im Treppenhaus. Die Montage einer Unterputz-Anlage sollte immer vom Fachmann ausgeführt werden, da Schäden an der Bausubstanz als Folge einer falschen Montage auftreten können. Dadurch können Kondenswasser, Feuchtigkeit oder Schimmel in der Wand auftreten. Unterputz Briefkastenanlagen bieten zahlreiche Kombinationsmöglichkeiten, hier können sowohl senkrechte als auch waagerechte Briefkästen eingesetzt werden. Bei diesen Anlagen können auch verschiedene Briefkasten – Einwurfklappen genutzt werden. Nach der Montage der Unterputz Briefkastenanlage werden diese mit einem Unterputz-Ausgleichsrahmen versehen. Für diese Anlagen werden für die Montage Rahmenprofil-Putzabdeckrahmen oder Eckprofil-Putzabdeckrahmen verwendet. Die Rahmenprofile können aus Edelstahl oder Aluminium angefertigt werden. Die Montage der Unterputz-Briefkastenanlagen erfolgt mit geeigneten Dübeln, um die Sicherheit und Stabilität der Anlage zu gewährleisten. Wird die Unterputz-Anlage im Außenbereich angebracht, kann diese auch mit einem Regen-Abweiser ergänzt werden, um Regenwasser und Feuchtigkeit vom Innenraum der Briefkästen fernzuhalten. Bei der Montage sollte immer die Wetterseite beachtet werden, damit Wind und Regen die eingeworfene Post nicht beschädigen können.

Hausbriefkästen für die Aufputz- als auch für die Unterputzmontage aus der Cenator® Kollektion:

Artikel-Nr.: KN-MD-11-OR-E
Artikel-Nr.: KN-UP-11-110-E
Artikel-Nr.: 300087
Artikel-Nr.: 300114