Praktisch und repräsentative - Briefkastenanlagen nach Maß für Ämter und Behörden

Briefkastenanlagen für Ämter und Behörden müssen besondere Bedürfnisse erfüllen. Hochwertige Materialien sind deshalb ebenso wichtig, wie praktische Aspekte. Zudem sollten Briefkastenanlagen für Behörden und Ämter auch repräsentativ sein. Diese Anlagen in unterschiedlichsten Formen und Maßen als Serienprodukt oder aber auch in Einzelanfertigung, also auch als Maßanfertigung erhältlich. Nähere nützliche Informationen finden Sie im folgendem Beitrag.

Repräsentative Briefkastenanlage als Maßanfertigung für Ämter und Behörden

Behördenbriefkastenanlagen mit ausreichend Fassungsvermögen

Gerade Behörden erhalten einiges an Schriftstücken. Nicht nur Postzusteller nutzen die Briefkästen von Ämtern und Behörden, sondern viele Bürger nehmen die Möglichkeit, wahr ihre Schriftstücke direkt in den Behördenbriefkasten zu werfen. Briefkastenanlagen für Ämter und Behörden müssen deshalb nicht nur robust sein, sondern auch ein besonders hohes Fassungsvermögen aufweisen. Dies liegt auf der einen Seite daran, dass viele Sendungen im A4-Format zu berücksichtigen sind und auch die Masse an Sendungen spielt bei der Wahl der Größe eine wichtige Rolle. Ämter und Behörden sollten nicht alleine den Bedarf an normalen Werktagen berücksichtigen, sondern auch an Zeiten wie Weihnachten und Jahreswechsel denken, in denen das Postaufkommen häufig erhöht ist und die Dienststelle eventuell über einige Tage geschlossen bleibt. Verschärft kann dies noch durch Stichtage werden. All dies muss berücksichtigt werden, um den passenden Briefkasten zu wählen. Je nach Bedarf kann die Briefkastenanlage natürlich individuell gefertigt werden, sodass sich auch das Kastenformat anpassen lässt und das Fassungsvermögen sehr hoch angesetzt werden kann.

Robust in Material und Design

Grundsätzlich ist es wichtig, dass Behördenbriefkästen möglichst robust sind. Hochwertige Materialien sind die Grundlage für eine besonders stabile Ausführung. Dies ist nicht zuletzt deshalb wichtig, da eine sichere Aufbewahrung der Post ein Muss für Ämter und Behörden ist. Gut verankert und gegen Aufbrüche gesichert, sind entsprechende Behördenbriefkästen häufig recht groß. Mit dem richtigen Design werden aber auch große Briefkastenanlagen zum angenehmen Blickfang. Besonders beliebt sind Edelstahlbriefkästen mit entsprechender Beschriftung. Wichtig ist für Ämter- und Behördenbriefkästen, dass sie für die Bürger deutlich zu erkennen und zuordenbar sind. Zudem sollte die Platzierung so erfolgen, dass Bürger den Briefkasten gut erreichen können und nicht erst lange suchen müssen. Dies ist besonders wichtig bei Briefkastenanlagen für „fristwahrende Post“. Diese sind auch bekannt unter den Namen „Fristbriefkasten“ oder „Nachtbriefkasten“. Da es hier häufig die Post in vor Mitternacht und nach Mitternacht getrennt wird und es schwere Folgen haben kann, wenn Fristen auch nur wenige Minuten überschritten werden, ist es wichtig, Briefkastenanlagen optimal zu platzieren und je nach Nutzung der Anlage entsprechend wichtige Informationen auf den Briefkasten aufzubringen.

Repräsentative Briefkastenanlage für Ämter und Behörden aus der Cenator® Kollektion:

Artikel-Nr.: KN-FS-31-244-H-E
Artikel-Nr.: KN-FS-31-244-E
Artikel-Nr.: KN-UP-51-110-E
Artikel-Nr.: KN-MD-41-OR-E