Diese Aufstellungsorte bieten ausreichend Platz für freistehende Briefkastenanlagen

Für eine Briefkastenanlage sollte immer ein dazu passender Standort gewählt werden. Viele Nutzer bevorzugen hier das Aufstellen auf einer freien Fläche, um die Anlage mehr in Szene zu setzen. Doch so einfach, wie dies in der Theorie klingen mag, ist es in der Praxis dann oftmals nicht. Wenn eine Anlage auf einer freien Fläche platziert werden soll, spielen sowohl die Größe der Anlage als auch die Umgebung selbst eine entscheidende Rolle dabei, ob hier ein harmonisches Bild erzeugt wird oder nicht. Um dies einmal etwas zu verdeutlichen, soll im Anschluss auf die Wichtigkeit der Größenverhältnisse eingegangen werden.

Diese Aufstellungsorte bieten ausreichend Platz für freistehende Briefkastenanlagen

Das Verhältnis sollte passen

Eine kleine Fläche und eine große Anlage, dass klingt schon in der Theorie nicht sonderlich überzeugend. In der Praxis wird man feststellen, dass dem auch tatsächlich so ist. Das Größenverhältnis zwischen Anlage, der freien Fläche und der näheren Umgebung sollte passen, um das Gesamtbild optimal zu gestalten. In erster Linie sollte die Größe der Fläche der Größe der Anlage gegenübergestellt werden. Es bietet sich hier an, ein entsprechendes Verhältnis zu wählen. Wie das Verhältnis in Zahlen am Ende aussieht, hängt immer von der jeweiligen Situation ab. Ein harmonisches Bild kann beispielsweise damit erzeugt werden, dass die Grundfläche im Gegenzug zur Anlage 4x Größer ist. Das heißt, an der Stelle wo die Anlage aufgestellt werden soll, sollte im Umkreis jeweils noch einmal eine Anlage Platz finden können. Auf diese Weise kann man ein gutes Größenverhältnis erzeugen. Natürlich handelt es sich jetzt hierbei nur um ein Beispiel. Wie schon angedeutet hängt es auch immer mit der jeweiligen Situation und natürlich auch mit anderen örtlichen Objekten, wie Bäumen oder Sträuchern zusammen. Man kann hier somit auch keinen optimalen Maßstab benennen, wie die Flächen sich zueinander verhalten sollten. Wichtig ist in der Regel jenes, dass die Anlage nicht übermäßig groß sein sollte, wenn der Ort nur eine kleine Fläche für das Aufstellen zur Verfügung stellt. Eine Zeichnung zum Projekt kann hier durchaus hilfreich sein, da man dort genau erkennen kann, inwieweit die Größen zueinander passen. Hinzu kommt der Vorteil, dass man dort auch andere Objekte auf einen Blick mit berücksichtigen kann. Direkt vor Ort ist dies meist nicht in der Form möglich, insbesondere wenn es sich um größere Flächen handelt. Eine Zeichnung ist also in vielen Situationen generell zu empfehlen.

Mit kleinen Tricks zur optimalen Optik

Nicht nur eine zu kleine Fläche kann zu Schwierigkeiten im optischen Einklang führen. Auch eine zu große Fläche, bei einer kleinen Anlage kann das Bild verzerren. Die Anlage würde in dem Fall dann wie ein kleines verlorenes Objekt erscheinen, was alles andere als ein optisches Highlight wäre. Aber auch hier gibt es natürlich Möglichkeiten, wie man sich helfen kann. Eine technische Variante ist meistens die einfachste und schnellste dabei. Auch wenn es sich um eine kleine Anlage handelt, so kann sie mit Lichtanlagen dennoch optimal in Szene gesetzt werden. So wirkt die Anlage größer und kann sich so besser an die Gegebenheiten anpassen. Auch zusätzliche Pflanzen können hier das Gesamtbild verbessern, wenn diese in der Nähe der Anlage platziert werden. Am Ende kommt es aber immer auf die Möglichkeiten vor Ort und den Geschmack des Kunden an, wie eine solche Situation am besten gelöst werden kann.

Freistehende Briefkastenanlagen der Cenator® Kollektion bieten ausreichend Platz:

Artikel-Nr.: KN-FS-50-244-H
Artikel-Nr.: KN-FS-41-244
Artikel-Nr.: 300533
Artikel-Nr.: 300512