Briefkastenanlagen mit stimmigen Proportionen und Abmaßen der einzelnen Post- und Funktionskästen

Briefkastenanlagen mit stimmigen Proportionen und Abmaßen der einzelnen Post- und Funktionskästen
Bei Mehrfamilienhäusern und Geschäftshäusern mit mehr als einem Unternehmen reicht ein einzelner Briefkasten nicht aus. Eine Briefkastenanlage muss her. Briefkastenanlagen gibt es in vielen Formen: Auf der Wand aufgebracht, in der Wand, als Mauerdurchwurf und als Standanlage. Auch bei den Maßen und Proportionen der einzelnen Briefkästen und Zusatzeinrichtungen ist einiges zu beachten.

Briefkastenanlagen mit stimmigen Proportionen und Abmaßen der einzelnen Post- und Funktionskästen

Eine Briefkastenanlage für alle

Briefkastenanlagen eignen sich für Privathäuser und für Gewerbe. Bei Briefkastenanlagen montiert man mehrere Briefkästen über- und nebeneinander. Man kann die Anlage im oder auf dem Mauerwerk montierten. Eine weitere Möglichkeit ist es, die Briefkastenanlage freistehend im oder vor dem Gebäude aufzustellen. Das Wichtigste bei einer Briefkastenanlage: Die Post muss sicher vor fremdem Zugriff sein und äußeren Einflüssen wie dem Wetter. Außerdem müssen die Kästen groß genug sein, um Briefe, Zeitungen, Wurfsendungen und vielleicht noch Pakete zu fassen und eine Weile aufzubewahren, ohne dass die Post geknickt oder zerstört wird. Der Einzelbriefkasten muss so groß sein, dass er das gesamte Postvolumen fasst und keine Briefe oben aus dem Briefschlitz schauen. Dann sind sie Wind und Regen ausgesetzt, werden zerstört, weg geweht oder gestohlen. Auch nach einer längeren Abwesenheit, wie einem Urlaub, kann es zu einem größeren Postaufkommen kommen. Neben Briefkästen, die Briefe in unterschiedlichen DIN Größen fassen, gibt es Briefkastenanlagen mit Einzelbriefkästen und zusätzlichen Zeitungsrollen und einem Paketfach.

Große Auswahl Briefkastenanlagen

Neben Briefkastenanlagen mit Briefkastenfächern in Standardgrößen gibt es solche mit Sondergrößen. Sie sind aus unterschiedlichen Materialien gefertigt: Edelstahl oder lackiertem Stahl. Beide Ausführungen sind extrem wetterbeständig und halten Regen und Schnee stand. Entscheidend für die Funktionalität ist jedoch das Fassungsvermögen und die Größe des Briefschlitzes, damit auch größere Sendungen nicht geknickt und wertvolle Dokumente zerstört werden. Wichtig ist, dass die gängigen DIN-Formate in den Briefschlitz und den Briefkasten passen. Dies sind die gängigsten Formate:

  • DIN A5: 148 x 210 mm
  • DIN A4: 210 x 297 mm
  • DIN A3: 297 x 420 mm
  • DIN B5: 176 x 250 mm
  • DIN B4: 250 x 353 mm
  • DIN B3: 353 x 500 mm
  • DIN C5: 162 x 229 mm
  • DIN C4: 229 x 324 mm
  • DIN C3: 324 x 458 mm

Viel Platz für Briefe, Zeitungen und Kataloge

Auf dieser Seite finden Sie Briefkastenanlagen mit Einzelfächern mit dem Volumen M und L. Die Einzelfächer mit Volumen M verfügen über eine Breite von 362 mm, einer Höhe von 100 mm und sind 100 mm tief. Der Briefschlitz hat eine Höhe von 34 mm und ist 333 mm breit. Damit ist er bestens ausgerüstet für die meisten Briefe und ist dennoch kompakt und elegant. Kommen bei Ihnen größere Sendungen an, entscheiden Sie sich für eine Briefkastenanlage mit Fächern im Volumen L: Bei der Briefkastenanlage BW276 sind die Fächer beispielsweise 3600 mm hoch, 407 mm breit und 292 mm tief. Der Briefschlitz läuft über die gesamte Breite. Noch mehr Fassungsvermögen bietet etwa die Briefkastenanlagen-Serie BF441, BF442 und weitere mit 80 cm Höhe und 35 cm Tiefe. Hier können neben der Post auch Zeitungen und Kataloge problemlos aufgenommen werden.

Briefkastenanlagen mit stimmigen Proportionen und Abmaßen aus der Cenator® Kollektion:

Artikel-Nr.: KN-MD-31-OR-E
Artikel-Nr.: KN-UP-41-110-E
Artikel-Nr.: KN-FS-41-244-H-E
Artikel-Nr.: KN-FS-51-244-E