Briefkastenanlagen für Häuser mit Denkmalschutz

Alte Häuser mit langer Geschichte stehen nicht ohne Grund unter Denkmalschutz. Die Zeit, die ein Gebäude bereits erlebt hat, soll nicht in Vergessenheit geraten. Außerdem haben diese Häuser nicht nur viel zu erzählen sondern verströmen auch einen ganz eigenen Charme. Damit all dies erhalten werden kann, ist der Denkmalschutz eingeführt worden.

Briefkastenanlagen für Häuser mit Denkmalschutz

Kompliziert kann es werden, wenn diese Gebäude privat oder gewerblich genutzt werden und der Moderne in praktischer Hinsicht angepasst werden müssen. So verhält es sich auch mit Briefkastenanlagen für Häuser mit Denkmalschutz. Was dabei zu beachten ist und welche Möglichkeiten Sie haben eine Anlage an diesen Häusern anzubringen, wollen wir Ihnen in diesem Beitrag einmal genauer erläutern.

Welche Möglichkeiten der Montage gibt es?

Zu aller erst ist die Befestigung ein überaus wichtiger Punkt in diesem Fall. Bei denkmalgeschützten Gebäuden ist eine bauliche Veränderung an der Fassade in aller Regel ausgeschlossen. Aus diesem Grund sind Einbauten in die Wände meistens keine Option. Die Alternative sind spezielle Gestelle und Halterungen, um eine Briefkastenanlage vor der Fassade zu stellen. In einigen Fällen kann es auch sein, dass der Briefkasten das Haus auch nicht verdecken darf. Sollte dies so sein, dann sollten Sie die Anlage in gewissem Abstand zum Haus platzieren. Möchten Sie nicht nur Briefkästen in der Anlage montieren sondern auch eine Klingelfeld, Gegensprechanlage oder auch eine Kamera, dann ist dies dennoch möglich. Die Möglichkeiten, die Sie haben, besprechen wir sehr gerne mit Ihnen und unterstützen auch bei der Montage. Die Elektrifizierung muss selbstverständlich dann für eine weitere Strecke angelegt werden.

Optik einer Briefkastenanlage für Häuser mit Denkmalschutz

Die Kombination aus Tradition und Moderne sind natürlich auch bei Gebäuden oft sehr gelungen. Architektonisch und auch optisch ist diese Mischung auch in anderen Häusern sehr beliebt. Geht es allerdings um einen festgesetzten Denkmalschutz, dann kann das unter Umständen etwas komplizierter werden. Aber selbst in der optischen Gestaltung haben Sie viele Möglichkeiten. Farben, Materialien und entsprechende Effekt Verkleidungen sind auch für solche Modelle verfügbar. So ist es womöglich machbar, die neue Briefkastenanlage in der gleichen Optik, in der sich auch das Gebäude befindet zu gestalten.

Bestellung einer Briefkastenanlage für denkmalgeschützte Häuser

In diesen speziellen Fällen sollten Sie aber auf jeden Fall mit den zuständigen Behörden Kontakt aufnehmen. An dieser Stelle erhalten Sie detaillierte Informationen über die Anforderungen die erfüllt werden müssen, sollten bauliche Veränderungen am Haus beziehungsweise in dessen Umgebung vorgenommen werden. Im Anschluss erläutern wir mit Ihnen zusammen gerne die Möglichkeiten, die Sie haben bei der Umsetzung und unterstützen Sie nicht nur bei der Planung Ihrer Briefkastenanlage sondern auch bei der Gestaltung.

Briefkastenanlagen für Häuser auch für Häuser mit Denkmalschutz aus der Cenator® Kollektion:

Artikel-Nr.: KN-FS-61-244-E
Artikel-Nr.: KN-FS-61-244-H-E
Artikel-Nr.: KN-UP-51-110-E
Artikel-Nr.: KN-MD-61-OR-E