Wie groß der Briefkasten sein sollte um allen Anforderungen zu genügen ?

Wie groß der Briefkasten sein sollte um allen Anforderungen zu genügen, ist in der DIN-Norm, der EN 13724 der Europäischen Union festgelegt. Hier sind alle Mindestabmessungen und Anforderungen an einen Briefkästen geregelt. Die Mindestgröße von der Einwurfklappe orientiert sich an einem Umschlag, der im Papierformat C4 oder A4 so eingeworfen werden kann, dass dieser nicht geknickt werden muss. So kommen Dokumente und wichtige Unterlagen unbeschädigt beim Empfänger an.

Wie groß der Briefkasten sein sollte um allen Anforderungen zu genügen

Werden die Mindestmaße vom Briefkasten durch den Vermieter nicht eingehalten, kann der Mieter auf Änderung bestehen oder die Miete um einen Prozent kürzen. Denn jeder Mieter hat ein Anrecht auf einen Briefkasten, welcher der europäischen Norm entspricht.

Die Maße für einen Briefkasten nach DIN-Norm

Die Breite vom Einwurfschlitz muss mindestens 230 oder 325 Millimeter betragen, damit ein C4-Umschlag zugestellt werden kann. Die Öffnung der Einwurfklappe muss mindestens 30 Millimeter hoch sein, um auch dickere Briefe zustellen zu können. Der Innenraum vom Briefkasten muss so bemessen sein, dass ein C4-Briefumschlag auch im Ganzen hineinpasst. Da nicht jeder über eine Paketbox verfügt, sind die Hausbriefkästen nach der DIN-Norm EN 13724 groß genug, damit diese die sogenannten Warenbriefe aufnehmen können, dennoch können viele Warenbriefe nicht zugestellt werden, da die Maße der Sendungen doch nicht mit den standardisierten Briefkasten-Öffnungen übereinstimmen. Daher fallen viele Schlitze für Warensendungen zu schmal aus, obwohl diese der DIN-Norm entsprechen. In der DIN-Norm ist auch enthalten, dass der Briefkasten so beschaffen sein muss, dass Unbefugte die eingeworfene Post nicht entnehmen können. Ein Briefkasten muss außerdem mit einem Sicherheitsschloss gesichert werden können.

Die Zustellung durch den Postboten erleichtern

Ein gut leserliches Namensschild sorgt dafür, dass die Post auch beim richtigen Empfänger ankommt. Dabei sollte der Schriftzug mindestens acht Millimeter hoch sein, damit der Namen auch gut erkennbar ist. Damit der Briefkasten gut erreichbar ist, sollte er in einer günstigen Griffhöhe montiert werden. Ideal ist hier eine Höhe von mindestens 70 Zentimeter bis maximal 170 Zentimeter über dem Boden. Außerdem muss der Briefkasten immer von Außen für den Postboten zugänglich sein, damit der Briefträger die Post zustellen kann. In einem Mehrfamilienhaus ist die Briefkastenanlage oft im Hausflurs angebracht, hier muss sichergestellt werden, dass der Briefträger ungehindert in den Hausflur gelangen kann.

Was in der DIN EN 13724 Norm für Briefkästen enthalten ist:

  • eine Zustellung von großen DIN-C4-Umschlägen, ohne dass diese geknickt werden müssen
  • ein ausreichender Stauraum für ein hohes Postvolumen
  • der Ärger mit nasser Post wird vermieden
  • hochwertige Qualität der Briefkästen durch geprüfte Materialien
  • die Sicherheit vor Mietminderung durch die genormten Briefkästen

Briefkästen und Briefkastenanlagen aus der Cenator® Kollektion die viele Anforderungen erfüllen:

Artikel-Nr.: KN-UP-11-110-E
Artikel-Nr.: KN-MD-21-OR-E
Artikel-Nr.: KN-FS-40-244-E
Artikel-Nr.: KN-FS-40-244-H-E