Besondere Briefkastenanlage passend zum vorhandenen Baustil

Der Markt an verfügbaren Briefkästen ist sehr vielfältig und das für einen persönlich passende ist meist schwer zu finden. Daher lohnt es sich oft, nach dem Baustil des eigenen Hauses oder der Wohnung zu schauen, um so einen ersten Anhaltspunkt gegenüber dem neuen Briefkasten zu bekommen. Dies kann sich auf das Material, die Optik (Bemalung, Grafiken usw.) oder auch die Bauart beziehen. Besondere Briefkastenanlagen sind heute in verschiedensten Varianten erhältlich.

Besondere Briefkastenanlage passend zum vorhandenen Baustil

Welcher Briefkasten passt zu welchem Baustil?

Im Grunde genommen ist es ganz einfach. Die Stimmung, die das Haus vermitteln soll, kann auch auf den Postkasten bezogen werden. Um ein Beispiel zu nennen: Wenn man ein älteres Haus im Vintage-Look besitzt, passt ein Briefkasten, welcher diesen Vintage Flair aufnimmt sehr gut in das Bild. Anders verhält es sich bei Immobilien, welche in einem sehr modernen Stil gestaltet sind. Hier passen vor allem schlichte, meist aus gebürsteten Edelstahl bestehende Briefkästen ideal zu dem sonstigen Baustil. Dies funktioniert mitunter auch mit ländertypischen Stilen. Ist der Baustil sehr nah an ein britisches Haus angelegt, passt ein typischer Englischer Briefkasten ideal zu dem Baustil. Oder bei einem amerikanischen Haus ist ein schon fast stereotypischer U.S. Mail Briefkasten sehr passend. Man sollte sich vor dem Kauf Gedanken machen, welchen Stil das Haus oder die Wohnung vermittelt bzw. vermitteln soll und darauf hin den richtigen Briefkasten auswählen.

Und wie steht es um die Pflege - Sicherheit und vor allem Beständigkeit?

Da es sich hier um ganz verschiedene Briefkästen handelt, ist eine pauschale Antwort nur schlecht möglich. Jedoch gibt es zwei grundlegende Regeln. Wird der Briefkasten im Freien aufgestellt und ist den Umwelteinflüssen ausgesetzt, so bedarf es einiger Pflege, um beispielsweise Rost zu vermeiden oder die Annahme des Postkastens von unschönen Flecken zu vermeiden. Genau andersherum verhält es sich logischerweise mit Briefkästen, die beispielsweise durch ein Schutzdach bzw. das Hausdach geschützt werden oder gar in das Haus eingebaut sind, in Form von Mauerdurchwurf-Briefkästen, integrierten Briefkästen in der Tür usw. Aus diesem Grund ist eine gute Materialwahl auch unerlässlich, um eine lange Beständigkeit zu gewähren. Bei der Sicherheit kommt es natürlich auch auf den Postkasten an. Aber selbst wenn der Briefkasten über kein Schloss oder eine andere Sicherheit verfügt, ist es in den meisten Fällen möglich dieses recht einfach und ohne viel Arbeit nachzurüsten.

Welche Zusätze gibt es auf dem Markt?

Hier kommt es auf die eigenen Wünsche an. Sollte der Briefkasten in der Nähe des Hauses stehen, wäre eine Klingel oder eine Kamera mit Gegensprechanlage einen Blick wert. Auch lassen sich von vielen Herstellern die Hausnummer und den Namen in den Briefkasten eingravieren. Sollte dies bei einigen Herstellern nicht der Fall sein, kann man eine solche Gravur aber auch später recht kostengünstig und einfach nachrüsten lassen.

Welche Tipps sind noch hilfreich beim Kauf oder der späteren Montage?

Wie bereits erwähnt sollte man sich vor dem Kauf sehr genau überlegen, welche Art von Briefkasten man gerne erwerben möchte. Manchmal ist es auch hilfreich eine andere Person zu fragen, um eine differenzierte Meinung zu bekommen. Dann kann dem Kauf eines Briefkastens im passenden Baustil nichts mehr im Wege stehen.

Besondere Briefkastenanlage passend für den vorhandenen Baustil aus der Cenator® Kollektion:

Artikel-Nr.: KN-MD-31-OR-E
Artikel-Nr.: KN-UP-11-110-E
Artikel-Nr.: KN-FS-21-244-E
Artikel-Nr.: KN-FS-21-244-H-E