Briefkastenstelle mit und ohne Paketkasten in Zaunsäule verbaut

Eine Briefkastenstelle kann, insofern hier die richtige Ausführung gewählt wird, natürlich optimal in oder auch an einer Zaunsäule befestigt werden. Darüber hinaus kann der Kunde wählen, ob zu der Briefkastenstelle ein Paketkasten zusätzlich zur Verfügung stehen soll oder nicht.Je nach Variante, Bauform und Größe muss man bei der Wahl des Standortes jedoch einige Dinge berücksichtigen, damit bei der Montage oder auch im späteren Verlauf der Nutzung keine Probleme auftreten. Welche Dinge hier ganz besonders im Fokus liegen sollten, dass soll im nächsten Abschnitt des Textes einmal gezeigt werden.

Briefkastenstele mit und ohne Paketkasten in Zaunsäule verbaut

Im Vorfeld den Standort für die Briefkastenstelle genau prüfen

Der Standort einer Anlage, egal, in welcher Ausführung, ist immer der Grundbaustein bei jedem Projekt. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Anlage später an einer Wand, in einem Gartentor oder, wie in diesem Fall, in einer Zaunsäule befestigt werden soll. Für die Montage in oder auch an einer Zaunsäule muss erst einmal die Stabilität der Säule selbst geprüft werden. Denn diese entscheidet am Ende darüber, ob dort überhaupt eine Briefkastenstelle montiert werden kann. Verfügt die Zaunsäule über eine geringe Stabilität, so dass sie nicht in der Lage wäre eine Briefkastenstelle auch über einen längeren Zeitraum zu tragen, so würde dieser Standort nicht in Frage kommen bzw. nicht in Frage kommen können. Aber auch wenn die Belastbarkeit gegeben ist, so sollte man immer prüfen, bis zu welchem Maximalgewicht dieser Punkt gilt. Auf dieser Basis sollte dann auch die Briefkastenstelle ausgewählt werden. Zu jedem Produkt findet man in den Details auch genaue Angaben zum Gesamtgewicht. Diese aufjedenfall berücksichtigen. Sollte zu einem Produkt keine Angabe zu finden sein, ist es zu empfehlen sich hier direkt an den Anbieter zu wenden, um diese Information in Erfahrung bringen zu können. Es ist nicht zu empfehlen, die Anlage praktisch auf gut Glück zu erwerben. Dies könnte das gesamte Projekt gefährden und im schlimmsten Fall auch die Zaunsäule nachhaltig beschädigen.

Ob mit oder ohne Paketkasten sollte vorab entschieden werden

Es gibt zwei wesentliche Argumente dafür, warum die Entscheidung, ob ein Paketkasten mit verbaut werden soll oder nicht, vorab getroffen werden sollte. Der erste Punkt bezieht sich dabei auf die Platzverhältnisse an sich. Ein Paketkasten benötigt natürlich zusätzlichen Raum, wo dieser angebracht werden kann. Dieser muss bei der Planung auch zusätzlich berücksichtigt werden. Hier könnte beispielsweise das Problem auftreten, dass die Briefkastenstelle bereits zu viel Raum einnimmt und somit der Paketkasten keinen Platz mehr finden kann. Ein zweites Argument, welches sogar noch als deutlich wichtiger anzusehen ist, ist das zusätzliche Gewicht. Wie oben schon einmal beschrieben, ist eine zu hohe Last an einer Zaunsäule immer ein Risiko, da diese die Zaunsäule beschädigen kann. Erreicht man als Kunde mit der Briefkastenstelle allein schon die maximale Traglast, so könnte ein zusätzlicher Paketkasten den Rahmen überspannen und somit das Projekt gefährden. Generell ist es also sinnvoll eine solche Überlegung im Vorfeld zu durchdenken, hierzu die notwendigen Analysen anzustellen und dann eine Entscheidung zu treffen. Auf diese Weise kann man die Risikofaktoren bereits vor der Montage ausschließen oder zumindest entsprechende Maßnahmen treffen, damit das Projekt am Ende auch erfolgreich ist.

Briefkastenstelle mit und ohne Paketkasten auch in Zaunsäulen verbaubar aus der Cenator® Kollektion:

Artikel-Nr.: KN-UP-21-110-E
Artikel-Nr.: KN-MD-31-OR-E
Artikel-Nr.: 300478
Artikel-Nr.: 300592