Gleich größer denken - der richtige Firmenbriefkasten

Der erste Briefkasten der eigenen Firma ist für den Gründer ein besonderer Moment. Es ist das Zeichen dafür, dass es jetzt wirklich losgeht – auch wenn die Aufträge heutzutage meist per E-Mail kommen. Erweiterbare Firmenbriefkästen und Anlagen mit ausreichendem Volumen können hier eine gute Alternative sein.

Erweiterbare Firmenbriefkästen und Anlagen mit ausreichendem Volumen

Unternehmer bekommen mehr Post!

Selbst in Zeiten von E-Mail muss ein Unternehmer jedoch mit mehr Post rechnen als eine Privatperson, und dazu sollte der Briefkasten ausreichend dimensioniert sein. Mit wie viel Sie planen müssen, hängt natürlich von Ihrer Betriebsgröße und Branche ab. Sind es lediglich ein paar Rechnungen, kommen Sie möglicherweise Sie mit einem Standardmodell aus. Erwarten Sie jedoch Kataloge von Zulieferern und voluminösere Unterlagen, bekommen Sie damit schnell ein Problem. Und Sie wollen ja nicht, dass Ihre Sendungen beschädigt werden, weil ein ungeduldiger Austräger Gewalt anwendet, oder nass, weil die Hälfte im Regen hängen bleibt.

Wenn die Sendung besonders geschützt werden muss

Anwaltskanzleien, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer oder auch Arztpraxen sind beim Schriftverkehr besonders auf Vertraulichkeit angewiesen. Ihre Klienten oder Patienten bedürfen eines besonderen Schutzes der Privatsphäre. Mit stabilen Großraumbriefkästen gehen Sie dabei auf Nummer sicher. Nichts knickt, nichts geht verloren, und es kann auch niemand etwas herausfischen, das nicht in seine Hände gehört.

Keine Chance den Langfingern

Bekommen Sie regelmäßig Wertgegenstände zugesandt, beispielsweise Zahngold, oder nutzen Ihren Briefkasten auch zum Einwurf von Autoschlüsseln und Fahrzeugpapieren, werden Sie sicher besonders auf die Diebstahlsicherung achten. Firmenbriefkästen mit Mauerdurchwurf bieten Langfingern schon durch die Konstruktion keine Chance. Schlösser mit Aufbohrschutz tragen noch dazu bei.

Der richtige Standort für den Firmenbriefkasten

Wo Sie Ihren Briefkasten platzieren, hängt natürlich auch von den Örtlichkeiten ab. Für den Austräger ist es bequemer, wenn er möglichst nah an der Straße steht. Werfen Klienten möglicherweise auch nachts noch Unterlagen ein, werden sie es zu schätzen wissen, wenn er gut zugänglich und beleuchtet ist. Für Ihr Personal ist es natürlich am einfachsten, wenn es die Post nicht im Freien holen muss.

Den Zuwachs mitdenken

Denken Sie dabei auch daran, dass Ihre Firma vielleicht noch ein bisschen wächst und dass Sie dann noch mehr Post bekommen. Der Kasten sollte schon entsprechend großzügig dimensioniert sein oder zumindest gegen ein größeres Modell austauschbar. Möglicherweise erweitern Sie auch Ihr Geschäftsfeld und brauchen einen extra Briefkasten dafür. Dabei werden Sie das Design sicher einheitlich haben wollen. Möglicherweise empfiehlt sich dann eine Maßanfertigung, die genau Ihren Bedürfnissen entspricht. Geizen Sie also nicht mit Platz im Eingangsbereich, damit Sie bei Bedarf erweitern können - wer weiß, was die Zukunft bringt!

Erweiterbare Firmenbriefkästen und Anlagen mit ausreichendem Volumen aus der Cenator® Kollektion:

Artikel-Nr.: 300421
Artikel-Nr.: 300569
Artikel-Nr.: 300432
Artikel-Nr.: 300522